Brauche Einschätzung zu VNC

sheepjump

Newbie
Hallo, liebe Gemeinde!

Folgendes: Ich habe mich innerhalb eines Jahres nun so sehr
an Linux gewöhnt, dass ich es gerne ausschließlich nutzen würde, was jedoch wegen diverser CAD-Applikationen nicht so einfach ist. Die laufen nur unter Windows. Und ich möchte es möglichst umgehen ständig die Monitore und Maus etc. umzustöpseln.

Da ich momentan nun etwas Geld ausgeben darf, habe ich mir gedacht via VNC eine Netzwerklösung aufzubauen.
Rechner 1 soll Suse beheimaten. Auf Rechner 2 möchte ich dann Windows mit den nötigen 4 Programmen installieren und bei Bedarf via VNC über Suse direkt mit diesen arbeiten.
Allerdings, auch wenn ich mittlerweile vieles über VNC durchstöbert habe und mir die Vorgehensweise klar ist, bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Performance dann auch dementsprechend lohnend ist.

Hat in diese Richtung vielleicht jemand Erfahrung und kann mich aufkläen oder sollte ich doch lieber zwei getrennte Arbeitsplätze einrichten?

Danke für Eure Erfahrungsberichte im Voraus!

Gruß
Frank
 

cero

Guru
Eine andere Alternative wäre ein KVM-Switch, wenn die Rechner
beieinander stehen. Dann braucht man für zwei Rechner nur ein Keyboard, eine
Maus und einen Monitor. Bei bedarf schaltet man zwischen den Rechnern um.
 

rolle

Guru
Das kann schon so klappen, wie Du das willst. Eventeull bist Du aber mit dem schon in Windows eingebauten rdesktop glücklicher. Von der Performance her ist es so, daß der Bildaufbau eventuell etwas hakelig sein könnte (aber in einem LAN eher unwahrscheinlich), die Rechenpower des Windowsrechners wird praktisch nicht beeinflußt.
 

Frankie777

Advanced Hacker
Hallo,
ich würde auch zu rdesktop raten (aktuelle Version 1.4.1)
Es ist performanter als VNC. Ich benutze es selbst über das Internet mit 16 Bit Farbtiefe und 1600x1200 Auflösung.
Allerdings brauchst Du auf dem Win-Rechner XP Prof. oder Win-Server 2003 und TS-Lizenzen. Win2003 läßt zwar zwei Sitzungen zu aber nur als Administartor.
 

sheepjump

Newbie
Hallo zusammen!

Ich habe mir nach dem KVM Switch den rdesktop-Sachverhalt
mal einverleibt. Den rdesktop werde ich die Tage mal mit einem
"älteren" Win-PC testen.
Der tsclient unter Suse gefällt mir schon. Mal sehen.
Einstweilen danke für Eure bisherigen Vorschläge.

Nehme gerne weitere Vorschläge und Berichte hierüber auf!
Dauert noch ein paar Wochen bis die neue Pinguinhütte an den Start geht.
Werde dann an dieser Stelle die Lösung auch mal vorstellen.

Gruß
Frank
 

Frankie777

Advanced Hacker
Hi,

der tsclient ist nur ein Frontend zu rdesktop. Ich bin mir auch nicht sicher ob er alle Funktionsargumente der aktuellen rdesktop Version unterstützt.

rdesktop -u "user" -k de -g 1500x1100 -a 16 -T "rDesktop VPN WTS" -z -P -r sound:local -r disk:home=/home/user IP:3389

Pack die Befehlszeile einfach in ein Desktop-Icon, das ist ebenso gut.

rdesktop solltest Du die aktuelle Version 1.4.1 verwenden
http://www.rdesktop.org/#download

Win Rechner geht nur XP Pro, Win2003 (nur 2xAdministrator ohne TS-Lizenzen)
W2k nur mit TS-Lizenzen.
 
Oben