• Willkommen im Linux Club - dem deutschsprachigen Supportforum für GNU/Linux. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und Fragen zu stellen.

direktes mailen möglich?

gorbag

Newbie
Habe Suse 9.0 laufen mit Squid und DNS-Server. Dieser PC soll als
Brücke zwischen Internet und internem Netzwerk dienen.

eth0 ip 10.0.0.141 ist mit DSL-Modem 10.0.0.140 verbunden.
eth1 ip 10.41.32.253 ist mit dem restlichen Netzwerk verbunden.

Internetverbindung über Squid als http-Proxy ist sehr schnell und
problemlos eingerichtet und funktioniert gut.

Probleme bereitet das direkte Abrufen (bzw. Senden) von Mails auf
den Clients (Windows 2000 bzw. Win98). Diese bekommen keinen
Zugriff auf die diversen externen POP3 bzw. SMTP-Server. Möchte
auf dem Proxy (wenn möglich) keinen zentralen Mailserver installieren.

Was müsste ich da auf dem Server oder den Clients einstellen?
Gibts hier eine einfache Möglichkeit?

Vielen Dank im Voraus!

Grüße, Helmut
 

Martin Breidenbach

Ultimate Guru
Dazu brauchen die Clients:

DNS Port 53 (zur Namensauflösung)
POP3 Port 110
SMTP Port 25

DNS kann auch durch einen eigenen caching DNS Server auf dem Linuxrechner relaisiert werden.

Die Ports 25 und 110 müssen durchgeroutet werden.
 
OP
G

gorbag

Newbie
Danke Martin für die schnelle Antwort!

Hätte noch eine Frage dazu: Mit welcher Funktion bzw. mit welchem
Programm kann ich die Ports durchrouten?

Helmut
 
Oben