[gelöst] avidemux: Abbr. bei Konvertierung AVI/DivX --> M

gameboy

Hacker
Hallo,

beim Versuch, eine mit kalva erstellte TV-Aufnahme (AVI/DivX) mit avidemux in ein Video-DVD-konformes MPEG-File zu konvertieren, tritt bei mir das Problem auf, daß die Konvertierung an einer bestimmten Stelle kommentarlos abgebrochen wird. Leider habe ich keine Ahnung, woran das liegen könnte, denn zuvor hatte ich bereits auf demselben Weg eine andere Aufnahme erfolgreich konvertiert und anschließend mit DVDStyler eine Video-DVD erstellt, die sich auch auf meinem Uralt-DVD-Player problemlos abspielen läßt.

Meine Vorgehensweise ist schnell beschrieben:

- avidemux starten
- Open: .avi-Datei auswählen
- Auto --> DVD --> OK
- Save...

Bei insgesamt drei Versuchen wurde jedesmal an der gleichen Stelle abgebrochen, die bis dahin erstellte .mpeg-Datei hat auf das Byte genau bei jedem Versuch dieselbe Größe (648.157.184). Wenn ich avidemux über die Konsole aufrufe und dann wie oben beschrieben vorgehe, wird beim Abbruch des Konvertierungsvorgangs (das avidemux-Fenster schließt sich ohne jede Info/Fehlermeldung) in der Shell folgendes ausgegeben:

Code:
Images stat:___________Max memory consumed (MB)     : 6682
Current memory consumed (MB) : 6682
Max image used               : 15
Cur image used               : 15
#0  0xffffe410 in ?? ()
#1  0xbff082c4 in ?? ()
#2  0x00000000 in ?? ()
#3  0xbff082b0 in ?? ()
#4  0x40f4342b in __waitpid_nocancel () from /lib/tls/libpthread.so.0
#5  0x40732591 in g_on_error_stack_trace ()
#6  0x08059fd7 in ?? ()
#7  <signal handler called>
#8  0x082ac3a2 in operator delete[] ()
#9  0x082ace1c in operator delete[] ()
#10 0x082a519b in operator delete[] ()
#11 0x082a55a1 in operator delete[] ()
#12 0x082a28d6 in operator delete[] ()
#13 0x0829f64c in operator delete[] ()
#14 0x081e9db3 in operator delete[] ()
#15 0x081f4142 in operator delete[] ()
#16 0x08054fbc in ?? ()
#17 0x08056e72 in ?? ()
#18 0x083a3fd2 in operator delete[] ()
#19 0x083a4757 in operator delete[] ()
#20 0x0805804a in ?? ()
#21 0x082affa0 in operator delete[] ()
#22 0x405c65eb in g_cclosure_marshal_VOID__VOID ()
#23 0x405b9d19 in g_closure_invoke () from /opt/gnome/lib/libgobject-2.0.so.0
#24 0x405c9816 in g_signal_stop_emission ()
#25 0x405cae80 in g_signal_emit_valist ()
#26 0x405cdbe0 in g_signal_emit_by_name ()
#27 0x40338dd7 in gtk_tool_button_get_type ()
#28 0x405c65eb in g_cclosure_marshal_VOID__VOID ()
#29 0x405b9d19 in g_closure_invoke () from /opt/gnome/lib/libgobject-2.0.so.0
#30 0x405c9816 in g_signal_stop_emission ()
#31 0x405cae80 in g_signal_emit_valist ()
#32 0x405cb1f5 in g_signal_emit () from /opt/gnome/lib/libgobject-2.0.so.0
#33 0x401bb8e1 in gtk_button_clicked () from /opt/gnome/lib/libgtk-x11-2.0.so.0
#34 0x401bd378 in gtk_button_get_alignment ()
#35 0x405c65eb in g_cclosure_marshal_VOID__VOID ()
#36 0x405b9637 in g_cclosure_new_swap ()
#37 0x405b9d19 in g_closure_invoke () from /opt/gnome/lib/libgobject-2.0.so.0
#38 0x405c9447 in g_signal_stop_emission ()
#39 0x405cae80 in g_signal_emit_valist ()
#40 0x405cb1f5 in g_signal_emit () from /opt/gnome/lib/libgobject-2.0.so.0
#41 0x401bb851 in gtk_button_released ()
#42 0x401bc89f in gtk_button_set_relief ()
#43 0x4028ae60 in gtk_marshal_VOID__UINT_STRING ()
#44 0x405b9637 in g_cclosure_new_swap ()
#45 0x405b9d19 in g_closure_invoke () from /opt/gnome/lib/libgobject-2.0.so.0
#46 0x405c99a7 in g_signal_stop_emission ()
#47 0x405cabee in g_signal_emit_valist ()
#48 0x405cb1f5 in g_signal_emit () from /opt/gnome/lib/libgobject-2.0.so.0
#49 0x4037d3b4 in gtk_widget_activate ()
#50 0x40289265 in gtk_propagate_event ()
#51 0x402896ff in gtk_main_do_event () from /opt/gnome/lib/libgtk-x11-2.0.so.0
#52 0x4048ff8a in gdk_screen_get_setting ()
#53 0x4074a35c in g_main_context_dispatch ()
#54 0x4074d7cb in g_main_context_check () from /opt/gnome/lib/libglib-2.0.so.0
#55 0x4074dae7 in g_main_loop_run () from /opt/gnome/lib/libglib-2.0.so.0
#56 0x40288861 in gtk_main () from /opt/gnome/lib/libgtk-x11-2.0.so.0
#57 0x08059f53 in ?? ()
#58 0x410e0ea0 in __libc_start_main () from /lib/tls/libc.so.6
#59 0x08054281 in ?? ()
Memory stat:
Images stat:___________Max memory consumed (MB)     : 6682
Current memory consumed (MB) : 5697
Max image used               : 15
Cur image used               : 13
Global mem stat
        Memory consumed :59 (MB)

 Goodbye...
Mein System:

- SUSE 10.0/KDE 3.5
- avidemux 2.1.1-1.pm.0

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Rat weiß... (unter anderem deshalb, weil meine Tochter mir in den Ohren liegt, daß sie sich die Aufnahme im Wohnzimmer ansehen möchte :))

Danke im voraus & viele Grüße,
gameboy.
 

Snubnose

Hacker
also kein Plan warum es da abbricht, aber wenn du wirklich zu konvertierst könntest du auch mencoder nehmen (aus dem mplayer Paket)
Code:
mencoder -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg2video -oac lavc <movie to convert>
 

gameboy

Hacker
Hallo Snubnose,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde die Konvertierung mit mencoder mal testen.

Das Schöne an avidemux ist halt, daß "automatisch" (d.h. ohne, daß ich alles selbst mühsam rausfinden und auswählen müßte) alle möglichen Parameter so eingestellt werden, daß man anschließend mit ganz wenig Aufwand eine brauchbare Video-DVD aus dem resultierenden MPEG-File erstellen kann. Das beinhaltet - soweit ich weiß - neben der reinen Umkodierung der Video-Daten unter anderem
  • die Umrechnung/Anpassung der Auflösung auf 720x576
  • ggf. eine Reduzierung der (durchschnittlichen) Video-Bitrate, damit z.B. eine 4-Stunden Aufnahme überhaupt auf eine einlagige Video-DVD (ca. 4,7 GB) paßt
  • die Konvertierung der Audio-Spur
Wahrscheinlich ist da noch einiges mehr zu beachten, damit das Resultat wirklich in allen Punkten die Spezifikation einer Video-DVD erfüllt. Da ich mich auf diesem Gebiet nicht so gut auskenne und mein Interesse an den Details auch nicht so ausgeprägt ist, finde ich eine Anwendung wie avidemux (unter anderem) für diesen Einsatzzweck genial: Man wählt einfach aus, daß das Zielmedium eine DVD5 sein soll und alle relevanten Einstellungen werden (in Abhängigkeit von der bereits ausgewählten Ursprungsdatei) automatisch korrekt vorgenommen.

Aber vielleicht hat ja auch jemand, der sich auf dem Gebiet der Audio-/Video-Kodierung besser auskennt als ich, bereits ein entsprechendes Skript um den mencoder-Aufruf drum herumgestrickt, so daß auch ein Laie damit schnell und zuverlässig DVD-konforme MPEGs aus AVI-Dateien erstellen kann...?
 

Snubnose

Hacker
ich hab mal kurz gegoogelt...
das hier hört sich doch gut an
http://videotrans.sourceforge.net/
ansonsten selber mal googeln
 

gameboy

Hacker
Nochmals danke für Deine schnelle Antwort, Snubnose.

Snubnose schrieb:
ich hab mal kurz gegoogelt...
Hm, ich habe sogar schon länger bezüglich Konvertierung AVI nach MPEG gegoogelt, allerdings offenbar nicht so erfolgreich wie Du.

Snubnose schrieb:
das hier hört sich doch gut an
http://videotrans.sourceforge.net/
Das klingt wirklich sehr vielversprechend!

Ich werde es ausprobieren und dann hier berichten...

Snubnose schrieb:
ansonsten selber mal googeln
Habe jetzt noch eine ganz nette Übersicht mit Links zu diversen Tools zum Thema DVD-Authoring gefunden: http://www.suseforums.net/index.php?showtopic=17301

TNX und viele Grüße,
gameboy.
 

gameboy

Hacker
Hallo,

also videotrans kann ich echt empfehlen. Mit einem vergleichweise simplen Aufruf erstellt man aus einer AVI-Datei ein VOB-File:

Code:
movie-to-dvd -m pal -M movie.avi
Das einzige, worauf man noch achten muß: Bei großen AVI-Dateien (ich hatte z.B. eine TV-Aufnahme mit gut 3 Stunden Spielzeit) muß man die Qualität (Video-Bitrate) reduzieren, um aus dem resultierenden VOB-File nachher eine DVD5 erstellen zu können. Das ganze sieht dann z.B. so aus:

Code:
movie-to-dvd -m pal -M -q 3800 movie.avi
Mit dvdauthor kann man zum Schluß dann das Filesystem einer Video-DVD aus der VOB-Datei generieren lassen. Im einfachsten Fall geht das über folgenden Aufruf:

Code:
dvdauthor -o dvd movie.vob
dvdauthor -o dvd -T
Viele Grüße,
gameboy.
 
Oben