[gelöst] - smb-ressource mounten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
hallo leuts,

ich mal wieder..... :lol:

ich habe versucht einen entfernten samba-share zu mounten, aber bekomme immer die meldung: "could not resolve mount point /mnt/daten"

habe dies mit folgenden befehlen zustande gebracht

Code:
smbmount -o username=foo,password=bar //server1/daten /mnt/daten

mount -t smbfs -o username=foo,password=bar //server1/daten /mnt/daten

dies habe ich so aus den manpages und help gelesen, klappt aber nicht!!
was mich wundert, obwohl samba eingerichtet ist und die shares auch von außen via unc-pfaden erreichbar sind, kann der server selbst den namen "server1" nicht auflösen. über ip kann ich pingen aber den samba-share nicht erreichen.
nach eintrag in /etc/hosts klappt das pingen zumindestens, aber eigentlich sollte das über den dns laufen, also habe ich in der /etc/nsswitch.conf die reihenfolge von files dns auf dns files geändert (reicht das aus um ihm zusagen, dass er zuerst auf dem dns suchen soll?).

kann mir einer weiterhelfen? ich muss eigentlich nur diesen blöden share mounten, um daten über skript draufzupacken und anschließend wieder unmounten.

greets
tsj
 

Fat_Fox

Hacker
checkkliste:

/mnt/daten gibt es und du darfst schreibend darauf zugreifen ?

was sagen ping IP und ping Hostname ?

was sagt smbclient -L IP bzw. smbclient -L hostname ?

ist ev ne firewall aktiv ? ---> diese dann testweise ausschalten

ist im smb-client die richtige arbeitsgruppe/domain eingetragen

fragen über fragen...
 
also...dann beantworte ich mal deine fragen über fragen... :D

übrigens, ist ein linux-server, hätte ich vielleicht noch sagen sollen, dachte unix-systeme könnten die hostnamen untereinander problemlos auflösen..geht wohl nicht...

ad1: share vorhanden und schreibrechte auch
ad2: wie erwähnt, ping auf ip klappt, ping auf hostnamen klappt nur mit eintrag in /etc/hosts
ad3: mit smbclient bekomme ich die benötigte ausgabe
ad4: firewall ist komplett deaktiviert, da firmennetz ohne internet
ad5: smbclient in richtige workgroup eingetragen? workgroup ist im samba-server eingetragen aber mir war nicht bewusst das ich den noch als samba-client registrieren muss...howto?
 
bin nun zu folgenden versuchen übergegangen...erfolglos

Code:
mount -t smbfs -o workgroup=workgroup,username=foo,password=bar //server1/daten /mnt/daten

und

mount -t smbfs -o workgroup=workgroup,ip=xxx.xxx.xxx.xxx,username=foo,password=bar //server1/daten /mnt/daten

und sogar

mount -t smbfs -o username=foo,password=bar smb://server1/daten /mnt/daten

nichts hat funktioniert! wenn ich den smbclient einrichte (ausnahmsweise über yast), dann soll ich der workgroup beitreten, entweder mit namen oder ohne. tu ich dies, meldet er mir, dass ich keine admin-rechte hätte und nicht beitreten könnte....dreckssack! :evil:
 

Fat_Fox

Hacker
ich weiß zwar nicht ob es bei turnübungen auf der konsole nötig ist aber unter meinem suse 10.0 hab ich unter yast-->netzwerkdienste-->smb-client die möglichkeit eine arbeitsgruppe einzutragen.

ich habe das nicht umsonst so gefragt wie ich es gefragt habe, bei WELCHEM smb-client befehl (mit ip oder mit hostnamen oder bei beiden) bekommst du die entsprechenden freigaben gezeigt ?

ich will nicht wissen ob das share vorhanden ist ich will wissen ob das verzeichniss das du beim mountpoint angegeben hast vorhanden und beschreibbar ist.

ich weiß ja nich ob dus schon versucht hast aber smbmount verstehtauch ip-adressen

also ev mal so versuchen.

wie jetzt unix-systeme untereinander ? für die vernetzung von unix rechnern benutzt man nfs und nicht samba....obwohl es trotzdem gehen sollte.
 
omg...bin blöd!

ich habs nun dank deiner hilfe hinbekommen!!

ich will nicht wissen ob das share vorhanden ist ich will wissen ob das verzeichniss das du beim mountpoint angegeben hast vorhanden und beschreibbar ist.

das war ein kleines missverständnis..ich hab gedacht, dass der den ordner temporär erstellt und später auch wieder löscht, quasi...nachdem der ordner erstellt ist, funtzt des. kann man das denn auch so einstellen, dass es halt nur temporär erstellt wird?

thx
 

Frankie777

Advanced Hacker
cifs-mount muß installiert sein.

Versuche es mal so:
als root !
mount -t cifs //192.168.77.3/C$ /mnt/windows/pc1 -o username="Peter Pan",password="geheim",ro

Auf dem Linux Rechner muß es das Verzeichnis /mnt/windows/pc1 geben!
Mit der IP-Angabe umgehst Du Probleme mit der Namensauflösung.

Test des Mountens der Administrativen Freigabe umgeht evtl Probleme bei der Freigabe des Shares.
ro mountet read only
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben