[geloest]kann keine smbd nmbd daemonen finden [geloest]

Sulik

Newbie
hallo
ich habe eine samba cvs kompiliert, installiert und moechte jetzt die daemonen starten... das problem ist dass es die gar nicht gibt...

bin etwas verzweifelt... hab in allen moeglichen tutorials nachgeguckt, aber die pfade fuehren alle ins leere

# /usr/local/samba/bin/smbd -D
bash: /usr/local/samba/bin/smbd: No such file or directory

gruss sulik
 

Yehudi

Guru
Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich dabei um drei Versionen.

Code:
/etc/rc.d/init.d/samba-tng start

sonst schau mal hier:
http://www.pro-linux.de/work/server/sambatng.html
 

Sulik

Newbie
also ich hab diese version installiert: samba-3.0.21c

hat das also irgendetwas mit diesem tng zu tun? tng find ich auch nirgends...
Code:
 cd /etc/rc.d/init.d/
bash: cd: /etc/rc.d/init.d/: No such file or directory


brauche ich vll noch andere pakete?
 

Yehudi

Guru
Wenn Du Suse oder eine irgendeine Debianvariante haben solltest, frage ich mich, warum Du Samba nicht einfach über apt installiert hast. Dort findest Du Deine Version,
und dann mußt Du ganz einfach nur
Code:
smbd start
und
Code:
nmbd start
eingeben.

Weiteres findest Du unter:
Code:
man samba
 

Sulik

Newbie
also ich habe zenwalk2.2... sry dass ich das nciht direkt geschrieben hab.. hab nicht dran gedacht...

die manpage funktioniert :D

also meinst du dass ich eine spezielle version brauche?
installiere sonst meistens von source
 

Yehudi

Guru
Zenwalk ist ja auf Slackware aufgebaut, bei der eigentlich das Kompilieren weniger Probleme bereiten soll, als bei Suse.

Ich hatte folgendes gelesen:
Software-Pakete werden Slackware-typisch im *.tgz-Format installiert. Zenwalk benutzt hierzu im Gegensatz zu Slackware das Programm netpkg, welches Programme aus dem Internet runterlädt und Abhängigkeiten der Software auflöst.
Das müsste ja so was änliches wie Apt sein, mit der Du eigentlich hättest, die aktuellste verfügbare Sambaversion runterladen können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zenwalk_Linux

Was ist mit den
Code:
smbd start
und
Code:
nmbd start
, ansonsten such mal mit
Code:
which smbd
, wenn Du dort jeweils den Pfad angeben musst, aus dem Du den Dienst startest.
Mit Zenwalk kenn ich mich nicht aus.
 

Sulik

Newbie
Code:
 smbd start
bash: smbd: command not found

das mit dem which kannte ich auch noch nicht
Code:
# which smbd
which: no smbd in (/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/sbin:/usr/sbin:/bin:/usr/bin)

also netpkg traue ich nicht ganz :D ist naemlich nicht gerade zuverlaessig imo

//edit:
Support-Forum für SuSE Linux®

ich glaub ich bin hier falsch :lol:
 

Yehudi

Guru
Mir scheint da aber trotzdem was beider Installation falsch gelaufen zu sein, denn der Befehl funktioniert ja.
Ich frage mich allerdings gerade, ob Du die Befehle als root oder User ausführst. *kopfkratz
 

Sulik

Newbie
ich werde das ganze morgen nochmal installieren... :?
dabei kann man eigentlich wenig falsch machen bei der sache...
 

Sulik

Newbie
make install aus dem protokoll:
Code:
Installing bin/smbd as /usr/local/samba/sbin/smbd
Installing bin/nmbd as /usr/local/samba/sbin/nmbd
Installing bin/swat as /usr/local/samba/sbin/swat
Installing bin/winbindd as /usr/local/samba/sbin/winbindd

und er hat es tatsaechlich installiert die daemonen scheinen zu laufen...

Code:
root[sbin]# ./smbd
root[sbin]# ./nmbd

jetzt muss ich wohl nur noch die smb.conf anpassen?


//edit: jetzt kann ich das linux lappi sogar finden! nur will der benutzernamen und passwort haben :/

//edit: also swat ist eingerichtet...smbd und nmbd laufen...aber wie ich die passwortabfrage abschalte weiss ich immer noch nicht...
also jedesmal wenn ich auf den sambaserver ueber den winrechner zugreifen moechte dann soll ich ein benutzernamen und ein passwort eingeben... das muss man doch abschalten koennen
 
Oben