• Der Linux-Club wurde auf eine modernere Forensoftware umgestellt und hat auch optisch einen neuen Anstrich erhalten. Weitere Details findest du im Beitrag "Update der Forensoftware 2022".

Linux im Windows-Netzwerk

Ich benötige Euere Hilfe: Ich habe ein laufendes Netzwerk mit WIN-98. Jetzt habe ich mir LINUX (Suse) 9.1 zugelegt. Installation war reibungslos, Drucker, Scanner, USB-Stick, WIN-Modem (internes PCI-Modem) funktionierten sofort ohne Probleme auf Anhieb. (Ich kannte Linux bereits bei der Version 7.0, so daß ich schon etwas damit anfangen kann.)
Aber jetzt will ich das Linux ins Netzwerk von WIN-98 einbinden, die freigegebenen Laufwerke und Drucker nutzen. Ich habe schon einiges ausprobiert, aber es klappt nicht. Mit Sicherheit habe ich etwas falsch gemacht (Netzwerkkarte wird erkannt - soll dann über BNC laufen).
Ich würde mich sehr freuen und wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir Ratschläge geben könntet. Aber bitte: Ich bin Neuling auf dem Gebiet, was Linux angeht. Daher wäre es besser, wenn die Tips etwas genauer sind (z.B. welche Befehle, welche Einstellungen usw.; evt. mit Beispielen, die ich an meiner Maschine nachvollziehen kann.

Kleine Info: Wenn ich im Terminal "smbclient -L server-name" eingebe, erscheint Meldung: "Connection to server-name failed".

Im Voraus vielen Dank für die freundliche Unterstützung.

Frank
 
A

Anonymous

Gast
Hallo Peter,
erst einmal vielen Dank für Deine Hilfe. Nun, da ich ja ABSOLUTER Neuling bin, war ich so frei und habe die smb.conf mal hierein kopiert. Du wirst Dich mit Sicherheit sehr viel besser auskennen als ich. Ich muß ehrlich gestehen, daß ich mich erst richtig reinfuchsen muß. Aber LINUX ist so interessant, daß ich es will. Leider finde ich die entsprechenden Infos nicht in diversen Büchern. Da bin ich auf Profis angewiesen - speziell, was Netzwerk angeht.

Schon mal vielen Dank für Euere Hilfe.

Frank


# smb.conf is the main Samba configuration file. You find a full commented
# version at /usr/share/doc/packages/samba/examples/smb.conf.SuSE
# Date: 2003-09-23
[global]
workgroup = Workgroup
os level = 2
time server = Yes
unix extensions = Yes
encrypt passwords = yes
map to guest = Bad User
printing = CUPS
printcap name = CUPS
socket options = SO_KEEPALIVE IPTOS_LOWDELAY TCP_NODELAY
wins support = No
veto files = /*.eml/*.nws/riched20.dll/*.{*}/
security = user
passdb backend = smbpasswd
server string = Samba Server
add machine script =
domain logons = no
local master = no
preferred master = auto
ldap suffix = dc=example,dc=com
[homes]
comment = Home Directories
valid users = %S
browseable = no
read only = No
create mask = 0640
directory mask = 0750
guest ok = no
printable = no
[printers]
comment = All Printers
path = /var/tmp
printable = yes
create mask = 0600
browseable = no
guest ok = no
[print$]
comment = Printer Drivers
path = /var/lib/samba/drivers
write list = @ntadmin root
force group = ntadmin
create mask = 0664
directory mask = 0775
browseable = yes
guest ok = no
printable = no
 
Ok, sieht gut aus.

lauft der samba-server?

/etc/init.d/smb status

ist ein samba-user angelegt? er muss auf win und auf lx existieren.
 
Hallo Peter,
habe es mal ausprobiert. Es erscheint folgende Meldung:

/etc/init.d/smb: line 1: /dev/null: Keine Berechtigung
/etc/init.d/smb: line 51: /dev/null: Keine Berechtigung
Checking for Samba SMB daemon checkproc: Can not read /proc/3429/exe: Permission denied

Wie lege ich unter Linux Samba-User an? Muß ich auch unter WIN User anlegen? Dumme Frage: Wo richte ich diese ein?

Tschüß
Frank
 

admine

Administrator
Teammitglied
Hi,

das Überprüfen des Samba-Servers (/etc/init.d/smb status) musst du als User root machen.

Samba-User legst du mit
Code:
smbpasswd -a <user>
an.
Schau dir dazu auch
Code:
man smbpasswd
an.
Die User, welche du als Samba-User bekannt machen willst, müssen vorher aber bereits als Linux-User existieren.

Die gleichen User sollten auch auf den Win-Rechner + identisches Passwort, vorhanden sein.
Ist dies nicht so, kommt bei Zugriff auf Samba-Freigaben Benutzer und Passwort-Abfrage.
 
Oben