Mit Suse 10.0 Dlink DWL G510 und WPA

Frage 1: Wie kann ich meine Dlink DWl G510 unter suse 10.0 installieren,


Frage 2: und wo kann ich den WPA Schlüssel eingeben um mich ins Internet einzuwählen
 

Juan_Lutz

Hacker
Hallo,
ich habe die gleiche WLAN PCI Karte installiert.
Unter W98 funktioniert mit der installation des Treibers alles Ok, aber SuSE10 erkennt die Karte nicht.

So wie bei anderem PC mit einer LAN Netzwerkkart, wo SuSE10 sie erkannte hatte und alle Kommunikationsfunktionen am laufend sind (FRITZ Box WLAN 7050).

Ist bei einer WLAN PCI Karte etwas anderes soll ich Sie manuell installieren? Gibt es ein HOWTO file?

Bitte um Ratschläge Danke
Grüße
Juan_Lutz
 
Hallo ihr zwei,

1.) Was kommt denn dabei raus, wenn ihr auf der Konsole mit iwconfig (als root) den Rechner fragt, welche WLAN-Adapter denn da sind ?

2.) Was für ein Chipsatz ist denn auf der DWL G 510 ?

Wenn bei iwconfig nix rauskommt, dann ist die Karte nicht erkannt, was dann erst möglich ist, wenn Punkt 2. geklärt ist.

Wenn die Informationen schon mal bekannt wären, dann kann man euch (vielleicht) schnell weiterhelfen.

Michael
 

Juan_Lutz

Hacker
Linux_Beginner schrieb:
Hallo ihr zwei,

1.) Was kommt denn dabei raus, wenn ihr auf der Konsole mit iwconfig (als root) den Rechner fragt, welche WLAN-Adapter denn da sind ?
Michael

Es kommt:
lo no wireless extension
sit0 no wireless extension

Linux_Beginner schrieb:
2.) Was für ein Chipsatz ist denn auf der DWL G 510 ?

Michael

Chipsatz: Marvel W8300 (?) oder Atheros (?)
Ups jetz weiß ich nicht, es gibt verschiedenen Versionen von dieser Karte. Meine ist die Version C1 die nicht in der Web Pages von D-Link zu finden ist. (nur die Versionen A und B gelistet.
Also jetzt weiß ich nicht welche chipset meine Karte hat. :shock:


Jetzt habe Ich Sie, unter folgende Link habe die Chipset von meiner Karte gefunden:
http://ralink.rapla.net/

Es handel sich um Ralink RT2500

Danke für weitere Unterstützung...... :D
Juan_Lutz
 
Na, das sagt dann mehr aus ...

Da iwconfig die, von Dir beschriebene Ausgabe gebracht hat, nämlich die, das bei Dir noch gar keine WLAN-fähige Hardware konfiguriert ist, kann man davon ausgehen, das Du da ein wenig "Handarbeit" ausführen musst, bevor Du mit Yast was zum Konfigurieren bekommst.

Ich habe für Dich mal nach Ralink RT2500 + SuSE Linux gegoogled (Hättest Du eigentlich auch schon einmal machen können ?!) und bin da auf folgenden interessanten Link gestoßen:

http://wiki.unixboard.de/index.php/Hardware:RaLink_RT2500/Einrichten_unter_SuSE_Linux_9.x

Wenn Du nach dieser Beschreibung vorgehst und Deine Karte wirklich eine Rev. C1 ist, dann solltest Du danach schon einmal ein WLAN-Netzwerk haben. Ob und wie dann WPA geht, da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, weil ich keine D-Link WLAN-Karten im Einsatz habe.
(Nur 2 Notebooks und einen PDA (Sharp Zaurus SL5500) mit Prism GT und je einmal IP2100 sowie IP2200 Chipset)

Einen kleinen Tip noch, wenn nochmal Fragen auftauchen:

Linux unterstützt immer den Chipset von der Hardware, selten den Hersteller. (Ausnahme: NVidia, ATI, AVM, wenige andere)
Also bei weiteren Fragen bitte immer, wenn möglich die Hardware angeben und vorher ein bischen googlen.

Viel Erfolg wünsche ich Dir schon einmal.

Michael
 
Wie muss man das mit der Konsole genau machen bei mir kommt die Fehlermeldung:

#........:~> tar xzf rt2500-1.1.0-b2.tar.gz
tar: rt2500-1.1.0-b2.tar.gz: Kann open nicht ausführen.: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
tar: Nicht behebbarer Fehler: Programmabbruch.
tar: Child returned status 2
tar: Fehler beim Beenden, verursacht durch vorhergehende Fehler.

oder es kommt:
.....@linux:~> '/home/......l/Desktop/rt2x00-2.0.0-b3.tar.gz'
bash: /home/....../Desktop/rt2x00-2.0.0-b3.tar.gz: Keine Berechtigung
 

Grothesk

Ultimate Guru
Das Kernel-Modul 'rt2500' ist bei Suse schon dabei.
Mal ein 'modprobe rt2500' als root ausführen und dann mit iwconfig nach schauen ob es angekommen ist
 

dkrake

Newbie
Hallo,

die Karte gibt es in verschiedenen Revisionen.

Aktuell gibt es die Rev. C, die mit dem RT61 Chipsatz arbeitet.
Das steht aber auch auf der Verpackung!

Für den Chipsatz gibt es direkt bei Ralinktech.com einen Linuxtreiber.

So, bis zu diesem Punkt bin ich mit meiner G510 auch schon gekommen. Leider lässt sich das Modul bei mir aus irgendwelchen Gründen nicht fehlerfrei compilieren, was einen Einsatz unmöglich macht.

Man kann auch die Windowstreiber per ndiswrapper benutzen, was bei mir allerdings dazu führt, dass der Rechner sich aufhängt.

Ich habe dazu schon einen Thread aufgemacht (RT61 Problem).

ANDREAS
 

Juan_Lutz

Hacker
Grothesk schrieb:
Das Kernel-Modul 'rt2500' ist bei Suse schon dabei.
Mal ein 'modprobe rt2500' als root ausführen und dann mit iwconfig nach schauen ob es angekommen ist

So........
Ich kann bestätigen was Danieluffi:
No wireless extension

Soll man die Anweisungen von rt2500 für Suse9.x durchführen?

Grüße
J-L
 

Grothesk

Ultimate Guru
Also bei mir liefert ein:
Code:
find /lib/modules/2.6.13-15.8-default/ -name "*2500*.ko"
das:
/lib/modules/2.6.13-15.8-default/extra/rt2500.ko

Und das ist das Kernelmodul für den Ralink Chipsatz.
 

Juan_Lutz

Hacker
Grothesk schrieb:
Also bei mir liefert ein:
Code:
find /lib/modules/2.6.13-15.8-default/ -name "*2500*.ko"
das:
/lib/modules/2.6.13-15.8-default/extra/rt2500.ko

Und das ist das Kernelmodul für den Ralink Chipsatz.

Tja, tatsächlich, :!: ........ :? und nun?
Könnte sein das meine DWL G510 Rev. C1 keine rt2500 chipsatz benutzt?. Auf der Verpackung ist nichts zu finden.

Wie wärs mit Ndiswrapper ?
http://de.opensuse.org/SDB%3ANdiswrapper

Hat jemand Erfahrung?
Grüße
 
Oben