[solved] PC Desktop und TV Bildschirm gleichzeitg

kolibri

Newbie
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, auch neu in Linux, und hab schon viele Fragen.

Ich kämpfe nun schon seit einigen Wochen mit Suse Linux 10.0
um MPEG2 - Filme unter KDE - Autostart mit MPlayer fehlerfrei laufen
zu lassen.

Und ich finde, ich bin schon weit gekommen. Mein Problem war, das der Rechner quasi einschlief/einfror, während der Film lief.

Jetzt starte ich einen Film innerhalb eines Skripts mit:

nohup konsole -e MPlayer .......

Funktioniert.

Das Problem trat bei einem Rechner mit einem Motherboard von VIA auf:

CPU: Nehemiah mit Grafik on Board VT8623

Naja, das Thema ist also erledigt.

Aber wenn ich jetzt einen TV Bildschirm oder einen DV Camcorder an Composite oder SVideo anschließe, dann ist am Anfang alles in Ordnung,
aber spätestens bei der Anmelde-Maske wird das Bild Schwarz/Weiss, verschiebt sich nach oben, und Balken im Bild.

Habe schon gelesen, der X-Server wird ja gestartet.

Habe recheriert und einges gefunden, wie es z.B. unter NVIDIA GF2 gemacht wird. Ist dies die Richtung, die ich einschlagen muss:

2. Monitor definieren, mit Section-Definitionen Monitor, Screen und Device? Muss ich mit Mode-Lines experimentieren? Was muss ich am Server-Layout ändern? Und ist überhaupt so eine allgemeingültige Definition möglich, wie Vesa bei den PC Monitoren?

Viele Fragen, aber noch gebe ich nicht auf.

Vielen Dank für im voraus für eine Antwort! :wink:
 

ambkosh

Member
Hi,
grundsätzlich ist das schon der erfolgversprechendste Weg, wie der aber im Detail aussieht ist mit unter auch von der GraKa abhängig. Ich würde an deiner Stelle nicht so viel mit der xorg.conf rumspielen und alles versuchen über sax zu machen. Da muss man irgendwie einen zweiten Bildschirm hinzufügen und ganz wichtig den TV-Out aktivieren können - hab ich ewig nicht mehr gemacht, weil ich ne ATI-Karte habe. Das aktivieren des TV-Outs erfolgt aber meistens über eine spezielle Option des Treibers.
Je nach GraKa brauchst Du aber evtl. spezielle Programme zum aktivieren des TV-Outs und grundsätzlich mus deine Karte unterstützt werden.
Als Monitoreinstellung für den Fernseher benutze ich nen VESA 800*600-Monitor.

Gruß
Kosh
 

kolibri

Newbie
Hallo kosh,

danke für die Antwort. Na, dann mach ich mich mal an die Arbeit und melde mich, wenn ich ein Ergebnis habe oder nicht weiterkomme.

kolibri
 
Moin kolibri,

halte dich an folgende Anleitung und es sollte klappen. Zumindest konnte ich nach der Anleitung TV-Out an meiner GF4 MX440 und auch an meiner Ti4200 zum Laufen bringen:
http://www.linux-clan.com/tutorials/tv-out.html
 

kolibri

Newbie
Hallo Geier0815,

danke für den Tipp. Mit dieser Anleitung hatte ich auch schon experimentiert. Leider ohne Erfolg. Hatte aber auch die Optionen für CursorShadow und NoLogo weggelassen, weil ich dachte, dasss wäre NVIDIA spezifisch. Und den TVOut hatte ich auch noch nicht aktiviert, weil
ich dachte, das passiert durch die Definition bei der Section Device, dort ist der Hinweis auf COMPOSITE gegeben.

Also ich begib mich mal an die Arbeit.

Nochmal Danke! :)
 

kolibri

Newbie
Hallo Geier0815,
Hallo Kosh,

Das Thema ist erledigt. Ich habe in die Monitor-Device-Definition der XF86Config die Zeile

Option "TVType" "PAL"

eingefügt und schon war das Bild auf dem Fernseher farbig. Natürlich hat sich jetzt auch der PC Monitor verändert. Aber das ist zweitrangig, weil in der Hauptsache der Fernseher am PC laufen soll.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

:D Gruss kolibri
 
Oben