Suse 9.1 und WLAN Intel-Centrino mit Update-Suse-Treiber

Hallo,

man möge mir verzeihen, dass ich einen extra Thread zu diesem Thema eröffne. Es gibt zwar viele Threads zum Centrino unter Suse, allerdings immer mit allen möglichen Treibernlösungen durcheinander.

Da es aber inzwischen eine gute und einfache Lösung durch YAST-Update gibt, bitte ich hier auch nur diese Lösung zu diskutieren.

Wie gesagt: Nach der Suse 9.1 Installation ist durch das Yast-Update des Kernels auch ein Treiber/Firmware-Update der Centrino Funktion möglich. Diese gibt es für verschiedene Karten.

Hier soll es aber ausschliesslich um die Intel Lösung gehen!!!

Nach diesem Update funkt bei mir WLAN super. Allerdings bis jetzt nur ohne WEP-Unterstützung.

Der Treiber soll dies aber können.

Kann jemand helfen?

Und bitte, bitte...keine anderen Lösungsansätze mit Ndiswrapper, Linuxant oder so diskutieren. Dann gibts wieder dieses Durcheinander wie in anderen Threads.
Grüsse
 

jr.weiss

Newbie
Hallo NagelImKopf,

bei mir läuft die Verschlüsselung. Ich habe sie mit Yast wie folgt eingestellt.

Unter Einstellung für Funkverbindung habe ich den Code als ASCII eingegeben.

Allerdings kann man unter "mehrere Schlüssel" den Key festlegen (128bit sind 13 ASCII-Zeichen) und als Authentication Mode habe ich "open" gewählt allerdings habe ich auch den "shared key" noch nicht getestet. Ach ja hier sollte auch ein key als default gekennzeichnet sein.

Vielleicht konnte ich dir ja weiter helfen, wenn nicht wünsche ich noch viel Erfolg.

Gruß
jens
 

Tux-Manni

Member
Hallo an alle

Nach langem mitlesen nun ein Bericht von mir.
Ich nutze ein Samsung P30 mit Suse 9.1 Pro. Über Yast habe ich den Kernel, Centrinotreiber und Firmware geupdatet. Als DSL-Modem/Router/Wlan AP läuft bei mir ein Allnet „ALL0277DSL“.

Zuerst (über Kabel) im Router wireless aktivieren, dann WEP abgeschaltet und eine eigene SSID eingetragen. Nun in Yast die Firewall abgestellt. Die Wlan Karte wie die LAN Karte konfiguriert (mit DHCP), die SSID eingetragen.
Test mit ifconfig; IP wird vergeben. Dann ifdown eth0, ifup eth1, ping an den Router- keine Antwort.
Nun hab ich der Wlan Karte eine feste IP zugeteilt und (wichtig!!) als Standartgateway und DNS die Router IP eingetragen. Test. Ping an den Router- Antwort erhalten!
Nun den Browser auf, Link geklickt-läuft!!
Nun im Router SSID-Broadcast abgeschaltet. OK. Nun WEP aktiviert. Per Passphrase 4 Schlüssel (128 bit) generiert. In Yast unter Hardwaredetails/Funkverbindug die Schlüssel reinkopiert. Markierung hab ich bei Passphrase stehen lassen. Test. Geht nicht.
Dann die Markierung auf Hexadezimal gestellt. Test. Läuft!!
Nun noch die Firewall in Yast wieder aktiviert. OK; alles läuft.
Nun fehlen mir nur noch die Fn-Tasten und der Wlan Button. Da bin ich aber auch schon dran.

Gruß Manni
 

SmilA

Newbie
Hi Zusammen...
sehr nettes Forum, habe schon einige Antworten gefunden...

Aber kurze Frage, bei mir handelt es sich im ähnliches Problem. (s.o.)

Habe ein Sony PCG-Z1RMP mit Intel Pro/Wireless Lan 2100 3B Mini PCI Adapter, auf dem Suse 9.0 mit allen Suse Upgrades läuft.
Router ist ein SMC Barricade - ist konfiguriert, per eth0 gehts... aber so ein Kabel durchs Zimmer suckt... ;-)

Habe nun das Problem das der Suseplugger (Gerätemanager) die WLAN Karte erkennt, allerdings wenn ich das Ding über den YAST2 konfigurieren will, die Karte nicht zur Verfügung steht.
Habe mal auf gut dünken versucht eine WLAN Karte einzurichten was mir aber bisher nicht glückte, evtl. mache ich da aber was falsch... ;-?
Bei der manuelle Auswahl der NIC (wlan0) habe ich die direkte PCI Schnittstelle angegeben,DNS+DHCP auf AUTO, ESSID auf die im Router gesetzt, Betriebsart auf AUTO

Der Befehl "ifup wlan0" als Super User in der Shell ergibt den error:
"Could not get a valid interface name: -> skipped"

Wenn mir einer nen Tipp geben könnte, oder einfach nur ein leichter Schlag auf den Hinterkopf, wäre das Klasse...

P.S.: Bin der absolute Super Linux Fisch, also Sorry für überflüssige, kurzum, dumme Fragerei...
so far
 
Oben