• Der Linux-Club wurde auf eine modernere Forensoftware umgestellt und hat auch optisch einen neuen Anstrich erhalten. Weitere Details findest du im Beitrag "Update der Forensoftware 2022".

[syntax] CRONTAB

A

Anonymous

Gast
Anzeigen,Installieren oder Deinstallieren ihre [crontab] Datei. Der (su) kann [crontab] auch durch Angabe von [-u] Benutzer für andere Benutzer ausführen.Eine [crontab] Datei ist eine Liste von Befehlen auf je einer Zeiel die automatisch zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt werden.Vor jeden Befehl werden Zahlen angeggeben welche die Ausführungszeit angeben.Die Zahlen stehen in 5 Feldern

Minute 0-59

Stunde 0-23

Tag 1-31

Monat 1-12

Verwenden sie ein Komma zwischen mehrfachen Werten einen Bindestrich für Bereiche und einen Stren für alle mögliches Werte.

Der (su) kann [crontab] immer aausführen. Andere benutzer müssen in
(/etc/cron.allow) stehen wenn diese existiert ansonsten dürfen sie nicht in der
Datei (/etc/cron.deny) stehen. Wenn keine der Dateien existier darf nur der (su) den Befehl ausführen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Optionen

-c Die aktuelle [crontab] Datei des Benutzers editieren

-l Den Inhalt der [crontab] Datei des Benutzers auf der Standardausgabe
ausgeben

-r Die [crontab] Datei des Benutzers löschen

-u --user
Gibt an mit welchem Benutzer gearbeitet werden soll
 

Rotznase

Member
Hallo,
wo wir hier schon beim Thema "crontab" sind.

Mich hat genervt, dass ich bei der eingabe von crontab -e sofort mit vi oder so so einem komischen Editor konfrontiert war.

Durch rumstöbern hab ich dann mal in meinem Home-Verzeichnis die Datei ".bashrc" gefunden. Sie befindet sich in /home/user und wird erst sichtbar, wenn man unter Ansicht "versteckte Dateien anzeigen" anklickt.

In der Datei .bashrc kann an nun an dieser Stelle hier (is im Prinzip wurscht in welche Zeile ihr den Text dann reinschreibt)

# Some applications read the EDITOR variable to determine your favourite text
# editor. So uncomment the line below and enter the editor of your choice :)
export EDITOR=/usr/bin/pico

Bei mir war vor diesem "export" eine Raute die ihr einfach mal rausnehmt und - wie bei mir hier - einfach "pico" dahinterschreiben (oder welchen Editor ihr auch immer wollt.

gunnar
 
A

Anonymous

Gast
das kann man sicher machen, oder sich ganz bequem das ganze für alle user mit kcron einstellen ;)

außerdem hast du pico ned immer installiert, vi dagegen findest du auf garantiert jedem system... das is der grund warum der standard ist... ob er komisch ist oder nicht halte ich für geschmackssache... könnte eine grundsatzdiskussion werden, aber wenn du mal an nem fremden system bist auf dem der X nicht funzt, vlt auch noch solaris oder bsd, dann kein pico installiert und du willst was editieren... dann bleibt dir nur noch vi.... von daher kanns ned schaden sich mit ihm auseinander zu setzen
 

Xero

Member
Kcron trägt in die /etc/crontab ein, die ist Systemweit und nicht mit crontab -e zu bearbeiten, sondern man muss sie direkt in den Editor laden. Dann muss bei jedem Eintrag noch nach der Datums- und Uhrzeitangabe noch eine Spalte mit dem User, der den Job ausführen soll, eingetragen werden, z. B. Root.

Zum Bespiel :
Code:
0 20 * * *   root    /sbin/halt

Um den Rechner jeden Tag um 20 Uhr runterzufahren (das muss Root erledigen.)

Oder wie gesagt einfach mit KCron, allerdings spinnt das bei mir, ich hoffe ich konnte Leuten die auch ein Problem mit KCron haben weiterhelfen.
 

scg

Hacker
Falls es noch interessiert:

fcron@free.fr

Kann Jobs abhängig von der Uptime der Maschine laufen lassen oder auch von der Systemlast. Ist ziemlich mächtig.
 
Oben