Wird heutzutage noch ein Echtzeitkernel für JACK benötigt?

Burkhard

Member
Hallo,

ich beschäftige mich zur Zeit viel mit Sound und will mir vielleicht später ein DAW aufbauen. Zum Einstieg hab ich mich erst Mal mit JACK beschäftigt und JACK erfolgreich installiert. Außerdem benutze ich Audicaous mit JACK. Bei der Konfiguration ist mir aufgefallen, das bei den Einstellungen bereits der Haken für Echtzeit gesetzt war. Bei einer Recherche im Netz wurde behauptet, das ein aktueller Kernel heute ausreicht und kein Echtzeitkernel mehr benötigt wird. Diese Behauptung kann ich mangels Wissen nicht verifizieren. Es gibt ja ein Paket namens kernel-rt, das aber nicht installiert ist. Weiterhin wird gesagt, wenn kein Echtzeit Kernel installiert ist, muß der Haken bei den Einstellungen zu JACK rausgenommen werden. Kann mich ein Sachkundiger mit JACK Erfahrungen bitte mal aufklären, wie ich mich verhalten soll? Danke! Xruns habe ich nicht und die Latenz beträgt ca. 10 ms.

Gruß Burkhard
 
Also meiner Erfahrung nach braucht es tatsächlich keinen RT-Kernel mehr. Wenn dich das Thema DAW unter Linux, speziell als opensource-software, interessiert, empfehle ich dir dich mal auf dem Youtube-Kanal UNFA umzugucken. Der beschäftigt sich nur mit dem Thema, leider englischsprachig aber zumindest besser als würde er das in seiner Muttersprache polnisch machen ;-)
 

Burkhard

Member
Geier0815 schrieb:
Also meiner Erfahrung nach braucht es tatsächlich keinen RT-Kernel mehr. Wenn dich das Thema DAW unter Linux, speziell als opensource-software, interessiert, empfehle ich dir dich mal auf dem Youtube-Kanal UNFA umzugucken. Der beschäftigt sich nur mit dem Thema, leider englischsprachig aber zumindest besser als würde er das in seiner Muttersprache polnisch machen ;-)

Hallo,

danke, das mach ich. Und ja, das Thema interessiert mich sehr. Hab mir auch schon Rosegarden angesehen. Aber die Einarbeitung wird wohl Wochen dauern, wenn nicht Monate. Leider sind viele Howtos nicht auf dem neuesten Stand.

Gruß Burkhard
 
Je nachdem was Du genau machen willst, würde ich dir zum Einstieg erst einmal Ardour empfehlen oder Reaper wenn es dich nicht stört das es nicht opensource ist. Dafür empfinde ich es allerdings als am einfachsten zu erlernen und es gibt hervorragende Anleitungen auf Youtube. Kennymanias Seite gibt eine gute Übersicht seiner Tutorials die er als User REAPER Mania auf youtube veröffentlicht hat. Die sind aktuell und gut verständlich.
Für Ardour verweise ich dich wieder auf UNFA, der hat einige gute Anleitungen dazu gebracht. Ardour 6 Quickstart oder auch Ardour midi masterclass sind mMn sehr erhellend.
 

Burkhard

Member
Geier0815 schrieb:
Je nachdem was Du genau machen willst, würde ich dir zum Einstieg erst einmal Ardour empfehlen oder Reaper wenn es dich nicht stört das es nicht opensource ist. Dafür empfinde ich es allerdings als am einfachsten zu erlernen und es gibt hervorragende Anleitungen auf Youtube. Kennymanias Seite gibt eine gute Übersicht seiner Tutorials die er als User REAPER Mania auf youtube veröffentlicht hat. Die sind aktuell und gut verständlich.
Für Ardour verweise ich dich wieder auf UNFA, der hat einige gute Anleitungen dazu gebracht. Ardour 6 Quickstart oder auch Ardour midi masterclass sind mMn sehr erhellend.

Hallo Geier0815,

danke für die wertvollen Tipps, wie ich sehe, gibt es viel zu tun und zu lernen. Spiele im Augenblick damit, mir ein MIDI Keyboard anzuschaffen, was ich an den PC anschließen möchte. Und dann sehen wir weiter... ob ich das altersmäßig noch bewältige (fast 72).

Gruß Burkhard
 

marce

Advanced Hacker
Echtzeitkernel sollten eigentlich grundlegend immer nur notwendig sein, wenn Du auch Dinge in Echtzeit machen willst - sprich z.B. live eine Band abmischen - solange Du nur mitgeschnittenes Material nachbearbeiten willst ist Echtzeitverarbeitung nicht notwendig.

Zudem lohnt es sich vor solchen "Forderungen" erst mal nachzulesen, was Echtzeit im IT-Bereich konkret bedeutet...

Jede aktuelle Software auf aktueller Hardware kann zudem "fehlendes Echtzeit" intern kompensieren...
 

Burkhard

Member
marce schrieb:
Echtzeitkernel sollten eigentlich grundlegend immer nur notwendig sein, wenn Du auch Dinge in Echtzeit machen willst - sprich z.B. live eine Band abmischen - solange Du nur mitgeschnittenes Material nachbearbeiten willst ist Echtzeitverarbeitung nicht notwendig.

Zudem lohnt es sich vor solchen "Forderungen" erst mal nachzulesen, was Echtzeit im IT-Bereich konkret bedeutet...

Jede aktuelle Software auf aktueller Hardware kann zudem "fehlendes Echtzeit" intern kompensieren...

Hallo @marce,

danke, sehr informativ. Und mittlerweile habe ich es auch gelernt, nach ausgiebigen Recherchen im Netz. Hab mir ein kleines Tonstudio aufgebaut mit JACK, Qsynth, VMPK und Rosegarden. Es funktioniert alles wunderbar und ich bin gerade dabei, meine frühere Musikkompetenz aufzufrischen, denn ich habe jahrelang leider nicht mehr musiziert. Als nächstes werde ich mir wahrscheinlich ein MIDI Keyboard zulegen, denn mit VMPK und der Maus zu spielen, bleibt dann doch arg gewöhnungsbedürftig. Die Thematik DAW ist sehr komplex und ich bin mit meinen Recherchen noch nicht am Ende, weile es noch viel zu lernen gibt.

Grüße Burkhard
 

admine

Administrator
Teammitglied
Du kannst auch gern mal hier reinschauen. Die Aktivitäten sind inzwischen leider sehr übersichtlich :(
https://www.audio4linux.de/forum/
 

Burkhard

Member
admine schrieb:
Du kannst auch gern mal hier reinschauen. Die Aktivitäten sind inzwischen leider sehr übersichtlich :(
https://www.audio4linux.de/forum/

Leider funktioniert das Forum überhaupt nicht, es läßt sich noch aufrufen, aber wenn ich dann einen Thread anklicke (welchen auch immer) stürzt es mit php Fehlern ab. Trotzdem vielen Dank.

Gruß Burkhard
 
Oben