cyradm verbindet nicht zu cyrus???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hi Leute,

ich bin grade dabei einen Mailserver nach folgendem Tuto auf meiner SuSi 9.0 einzurichten

http://www.linux-tin.org/tin.german/setupguide/server/suse/html/mailserver.htm

Nun bin ich an dem Punkt, wo man im cyrus die Benutzer anlegt angekommen:

Lege als den Musterbenutzer mark für deine Tests an.

Im zweiten Schritt behandeln wir die Mailbox. Starte hierzu als Benutzer root das Programm /usr/bin/cyradm:

Code:
cyradm -user root localhost

Nun sollte sich nach der Passworteingabe der Prompt ändern zu:
Code:
localhost>

Das Kommando um eine neue Mailbox, sprich einen neuen Benutzer anzulegen nennt sich createmailbox oder kurz cm. Da alle User bzw. deren Mailboxen den Prefix user. erhalten, solltest du dies beherzigen und die folgende Befehlsfolge ansehen:
Code:
localhost> createmailbox user.mark
localhost> listmailbox
user.mark
localhost>

Leider passiert bei mir, wenn ich
Code:
cyradm -user root localhost
reinhacke garnichts... Auch bei
Code:
cyradm --user root --server localhost
passiert nix... Ich habs die letzte ganze Nacht einfach mal nuddeln lassen, ohne Ergebnis... Mit [Strg]+[c] kann man's dann natürlich abbrechen, aber man sieht nix auf dem Bildschirm...

Hat das schonmal jemand erlebt?

Danke schonmal...

[ A B B I ]
 

Klaus

Newbie
hallo ABBI

das kann natürlich an vielem liegen, aber fangen wir mal mir der PRoblemlösung an:

Zuerst mal schauen ob cyrus läuft (ich weiß, blöde Frage)

rccyrus status

wenn nicht dann starten (ich bin mir sicher du weißt wie).

Dann loggst du dich NICHT als root ein sondern

cyradm -user cyrus localhost

check das mal. Nach dem letzten befehl müsste eine Passwortabfrage kommen. Nun das Passwort für den Benutzer cyrus eingeben und du bist drin :)

Sollte das nicht funzen, dann gibt es bei dir keinen Benutzer cyrus
:(
Das ist schlecht, denn den sollte es geben. Also anlegen

saslpasswd2 cyrus

mit nachfolgender Passworteingabe narürlich.

Sollte es immer noch nicht funzen, dann

chown cyrus /etc/sasl*

Ich hoffe der Pfad stimmt, ich weiß ihn nicht mehr auswendig.

Probier mal und melde dich wieder, feedback ist immer wichtig.


Gruß

Klaus
 
OP
A

[ A B B I ]

Newbie
Hi,

danke erstmal für den Tipp, leider läufts trotzdem noch nicht... :oops:

Als erstes hab ich's statt mit 'root' mal mit 'cyrus' als user ausprobiert - leider nix... Dann sasl-user 'cyrus' angelegt, immer noch nix... Und zu guter letzt noch folgende files auf 'cyrus' gechownd:

Code:
/etc/sysconfig/saslauthd
/etc/sasldb2
/etc/init.d/saslauthd
/etc/postfix/sasl_passwd.db
/etc/postfix/sasl_passwd
/usr/sbin/saslpasswd2
/usr/sbin/sasldblistusers2
/usr/sbin/saslauthd

Leider passiert immer noch nix, ausser den oben Beschriebenen "Symptomen"... Wie ist das übrhaupt mit dieser sasl-Geschichte? Nimmt die der Cyrus generell oder kann man das auch anders realisieren? Hab das Wort (sasl) zwar schonmal gehört oder gelesen aber ehrlich gesagt keinen blassen schimmer davon...

Kennt vielleicht jemand ein anderes Tuto zum Thema Mailserver? Mir ist es eigentlih egal ob nun mit sendmail oder Potfix oder was auch immer, hauptsache, ich kann meine Mails per IMAP und POP abrufen, und die ganze Sache mit einem Webfrontend (hat ja damit eigentlich nichts zu tuen) angeigen...


LOGOUT

[ A B B I ]
 

Klaus

Newbie
Ääääähhh!

Ich hab ja gesagt, es kann an vielem liegen. :?

Ich kenne die Anleitung, nach der du den Server aufgesetzt hast. Die hat bei mir auch nicht gefunzt. :cry:

Ich habe eine etwas bessere (und vor allem funktionierende gefunden).
Die werd ich mal wieder suchen und dir hier dann posten.

Gruß

Klaus
 
A

Anonymous

Gast
Hi ABBI ,

versuchs mal hiermit, sollte laufen...:

cyradm --user root --auth login --server localhost

Grüße

Chris
 
A

Anonymous

Gast
Hallo,

hiermit geht es auch:

cyradm -user 'username' -auth login 'servername'

Gruss Doedel
 

alfi11

Newbie
Hallo

Ich habe leider das gleiche Problem wie ABBI ,jedoch erscheint bei mir fogende Meldung

Code:
linux:~ # cyradm --user cyrus --auth login --server localhost
IMAP Password:
              Login failed: no mechanism available at /usr/lib/perl5/vendor_perl/5.8.1/i586-linux-thread-multi/Cyrus/IMAP/Admin.pm line 118
cyradm: cannot authenticate to server with login as cyrus
linux:~ #
Hat da jemand eine Idee?
Bin für jede hilfe Dankbar.

Gruss Gerd
 

DemoFreak

Member
[ A B B I schrieb:
"]Leider passiert bei mir, wenn ich
Code:
cyradm -user root localhost
reinhacke garnichts... Auch bei
Code:
cyradm --user root --server localhost
passiert nix... Ich habs die letzte ganze Nacht einfach mal nuddeln lassen, ohne Ergebnis... Mit [Strg]+[c] kann man's dann natürlich abbrechen, aber man sieht nix auf dem Bildschirm...

Hat das schonmal jemand erlebt?
Ist bei mir auch so, wer weiss, warum. Einfach dort das Passwort hintippen und schon geht's los. :D
 

DemoFreak

Member
alfi11 schrieb:
Code:
linux:~ # cyradm --user cyrus --auth login --server localhost
IMAP Password:
              Login failed: no mechanism available at /usr/lib/perl5/vendor_perl/5.8.1/i586-linux-thread-multi/Cyrus/IMAP/Admin.pm line 118
cyradm: cannot authenticate to server with login as cyrus
linux:~ #
Wie sieht Deine /etc/imapd.conf aus? Poste mal hier, es scheint, als hättest Du den eingestellten Authentifizierungsmechanismus nicht, oder vielmehr einen eingestellt, den Du nicht verfügbar hast.
 

alfi11

Newbie
Hollo
Hier meine /etc/imapd.conf
Code:
configdirectory: /var/lib/imap
partition-default: /var/spool/imap
admins: cyrus root
srvtab: /var/lib/imap/srvtab
allowanonymouslogin: no
autocreatequota: 50000
reject8bit: no
quotawarn: 90
timeout: 480
#sasl_pwcheck_method: sasl2authd
sasl_pwcheck_method: pam
lmtpsocket: /var/lib/imap/socket/lmtp
Gruss Gerd
 

DemoFreak

Member
Ich muss gestehen, dass ich durch den ganzen Cyrus-Kram im Zusammenhang mit SASL auch noch nicht so recht durchsteige, und auch noch keinen gefunden habe, der es so richtig wirklich verstanden und in allen Aspekten durchschaut hätte. Aber ich kann Dir sagen, was bei mir dort steht, und dass das funktioniert :D

Code:
asterix:~ # cat /etc/imapd.conf
configdirectory: /var/lib/imap
partition-default: /var/spool/imap
sievedir: /var/lib/sieve
admins: cyrus
allowanonymouslogin: no
autocreatequota: 10000
reject8bit: no
quotawarn: 90
timeout: 30
poptimeout: 10
dracinterval: 0
drachost: localhost

#sasl_pwcheck_method: saslauthd
#sasl_pwcheck_method: saslauthd auxprop
sasl_pwcheck_method: auxprop
auxprop_plugin: sasldb

sasl_mech_list: cram-md5 login plain
lmtp_overquota_perm_failure: no

#
# if you want TLS, you have to generate certificates and keys
#
#tls_cert_file: /usr/ssl/certs/cert.pem
#tls_key_file: /usr/ssl/certs/skey.pem
#tls_ca_file: /usr/ssl/CA/CAcert.pem
#tls_ca_path: /usr/ssl/CA

Entscheidend ist das, was mit SASL und AUTH zu tun hat. Ich bin irgendwie mit dem saslauthd nicht zu Rande gekommen, irgend etwas wollte da nicht funktionieren. Also hab ich das gelassen und auf einen Tip eines netten Menschen aus der suse-linux-ML die beiden anderen Einträge da gemacht (sasl_pwcheck_method: auxprop und auxprop_plugin: sasldb). Es hatte irgendwie auch damit zu tun, dass ich nicht zwei verschiedene Benutzerdatenbanken haben wollte, in der die Benutzer eingetragen sind (was ich nun aber doch habe, weil es nicht funktioniert hat, wie ich mir das vorstelle).

Unabhängig davon musst Du ausserdem noch die Benutzer, für die Du Postfächer anzulegen gedenkst, mittels saslpasswd2 in die sasldb aufnehmen, zumindestens dann, wenn Du wie ich gegen diese Datenbank authentifizieren willst.

Ausserdem ist es immer ganz sinnvoll, sich auf einer anderen Konsole ein tail auf das entsprechende Logfile mitlufen zu lassen, während man das tut, was gerade nicht funktionieren will. In dem Fall wären das dann wohl

tail -f /var/log/mail

und vielleicht auch

tail -f /var/log/messages

Damit und mit den Fehlermeldungen könnte man dann versuchen, das genauer einzugrenzen, wobei das aber für mich zumindestens ein Stochern vor der derzeitigen Grenze meines Wissenshorizontes ist. Aber vielleicht lernt man dabei. :)
 

alfi11

Newbie
Hallo

Deine Hilfe hat mich entscheidend weitergebracht.
Soweit funktioniert's . :D

Danke für die prompte Hilfe.

Gruss Gerd
 

streif

Newbie
hallo,

bis nach dem LOGIN komme ich auch, aber:

in welchem VERZEICHNIS muss ich mich befinden, um für den user
STREIF ein Postfach anzulegen, damit ich darauf von anderen PCs im Netz zugreifen kann ????
hab auch in versch. HowTos gelesen, dass ein einfaches cm user.streif nicht ausreicht, sondern noch
cm user.streif.drafts
cm user.streif.sent_item
cm user.streif.tmp

notwendig sei ???

DANKE
 

ymf

Newbie
hallo,
ich glaube, in der SuSE README stehts auch....


natürlich muss in der conf-datei auch ssl eingestellt sein...

der authd muss laufen (SuSE -> Dienste verwalten) oder man muss ihn extra starten

dann
cyradm --auth login servername --u username

username muss in der imapd.conf (??) eingetragen sein......


schon mehrmals gemacht ... mehr is nich...
der Fehler dautet auf einen nicht laufenden Auth-Daemon hin...


Fred
 

primeon

Member
Hallo,
Login failed: user not found at /usr/lib/perl5/vendor_perl/5.8.6/i586-linux-thread-multi/Cyrus/IMAP/Admin.pm line 118


Der User Cyrus auf dem System muss ein Passwort bekommen
passwd cyrus dann saslpasswd2 cyrus

cyradm --user cyrus --auth login --server mailserver

mailserver:/etc/postfix # login
IMAP Password:
mailserver.hautpsitz.local>

gruß
 

altariq2

Member
nur nebenbei: www.linuxmaker.de --> Installation --> Mailserver

Super Tut und wirklich harklein beschrieben mit jeder Funktion. Alle anderen sind zu oberflächlich oder setzen zuviel Wissen vorraus.

Ich connecte immer mit:

"su cyrus" und dann "cyradm localhost" danach kommt die Frage: IMAP Password:


______________________________
streif schrieb:
hallo,

bis nach dem LOGIN komme ich auch, aber:

in welchem VERZEICHNIS muss ich mich befinden, um für den user
STREIF ein Postfach anzulegen, damit ich darauf von anderen PCs im Netz zugreifen kann ????
hab auch in versch. HowTos gelesen, dass ein einfaches cm user.streif nicht ausreicht, sondern noch
cm user.streif.drafts
cm user.streif.sent_item
cm user.streif.tmp

notwendig sei ???

DANKE

Wie gesagt, og. Tut ist wirklich gut. Wenn dein Server richtig eingerichtet ist, dann reicht erstmal ein:
cm user.streif

wenn du vorher auch unter Linux den Benutzer streif eingerichtet hat, dann solltest du von einem externen Mailprogramm darauf zugreifen können.
Unter Outlook zum Beispiel gibst du dann die IP als IMAP und SMTP Server an und als Benutzer die Daten des Users.
Sollte eigentlich reichen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben