• Der Linux-Club wurde auf eine modernere Forensoftware umgestellt und hat auch optisch einen neuen Anstrich erhalten. Weitere Details findest du im Beitrag "Update der Forensoftware 2022".

Helft einem n00b: XP PCs => SuSE 8.2 PC => Internet

masc

Newbie
Hallo!

Ich habe einen Traum: Ich möchte mehrere XP PCs über eine Linux Maschine ins Netz routen. Bisher hatte ich nur Misserfolge. Geht das überhaupt mit der SuSE 8.2 CD neben mir?
Ich habe leider fast gar keine Ahnung von Linux, und kenne mich auch mit Netzwerken nur flüchtig aus. Ich weiß nichtmal den Unterschied zwischen Proxy, Gateway und DNS.

Vielleicht könnte mir aber trotzdem jemand bei meinem Problem helfen und es einleuchtend erklären. Muss ich bei der Linux Installation schon irgendwas beachten? Was soll ich bei der Firewall einstellen? Brauche ich noch zusätzliche Programme?

Die XPs sind vernetzt, der Linux PC mit rein und hat eine zweite Netzwerkkarte, die an ein Kabelmodem führt(chello). Für diese Karte bekomme ich die IP zugewiesen.

Ich bedanke mich schon mal jetzt für jegliche Hilfe!
 
Hmmm,
ich würde mal mit Lesen beginnen...

Siehe hier im Forum unter den Linksammlungen (z.B. hier) oder ein anständiges Buch...

Grüße
 

bruno

Newbie
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich das doch schon mal geschrieben habe - es gibt eine gute Suchfunktion in diesem Board ..... trotzdem helfen solche Aussage wie lies mal konkret nicht viel weiter. Hast recht admine...
Ausgangssituation SuSE 8.2 und CHELLO.

Du öffnest YAST gehst zu Sicherheit und Benutzer und zu Firewall.
1) Firewall einrichten
externe Schnittstelle
eth1 (da kommt dann CHELLO dran - du mußt den CHELLO Leuten deine eth1 Mac Adresse nennen Befehl in der Konsole "ifconfig")
interen Schnittstelle
"eth0"
2) Konfiguration
(Exkurs: ich gehe davon aus, dass du später keinen Bildschirm und keine Tastatur auf deinem Router verwenden willst. Auch halte ich nichts von einer grafischen Oberfläche. Also hol dir putty und verwalte über deinen windows client. Wennst unbedingt willst kannst auch noch webmin draufspielen.)
Nur Secure Shell (ssh) markieren (für putty)
3) Firewall Features
Alles markieren bis auf Vor internem Netzwerk schützen (sonst hast dich einmal selbst ausgesperrt!)
4) Protokollierungsoptionen
Standardoptionen markieren - den Rest nicht sonst wirst zugemüllt mit log Dateien.
Fertig, jetzt müsste Firewall laufen und Routing funktionieren.
Du kannst jetzt noch einen DHCP Server machen dann bekommen deine Windows Clients die IP Adressen automatisch und Squid Proxy verwenden.
hth
Bruno
 

Bonsai

Advanced Hacker
@Admine: Meine Anzahl der Postings ist mir Sch....egal. Ich bin primär zum lernen hier. Ein Forum in dem man geholfen bekommt, besucht man wieder, ergo: Mehr Fragen = mehr zu lernen.

Ich meinte halt, er sollte schon ein wenig wissen, WAS er lesen soll. Mit lies mal was ist ihm nicht geholfen, mit lies etwas zu Folgenden Themen schon mehr, oder? Wenn er eigentlich überhaupt keine Ahnung von dem Thema hat, hat er es recht schwer, welche Themen für ihn interressant sind.

Ich weiss, daß ich manchmal voreilig etwas Poste, und ich dann korregiert werden muß, ich habe da auch keine Probleme damit. Ich bilde mir nichts ein, auf mein stark begrenztes Wissen. Ich habe vor ca. einem 3/4 Jahr das erste mal ein Linux auf der Platte und war noch in der Umschulung, also hatte ich recht wenig Zeit etwas anderes zu tun, was der Lehrplan, bzw. Praktikumsbetrieb sagte. Ich mußte mir für meinen zweier Abschluß den Arsch aufreissen.

Ich finde "guru" trifft bei mir überhaupt nicht zu.

Schau mal in meinen Beitrag unter "Textmodus", der mit der glib, dann weisst Du, mit was für Anfängerproblemen ich mich selbst herumärgere!

Kritisiere mich bitte dann, wenn die Kritik gerechtfertigt ist! Darum bitte ich sogar sehr. Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht verärgert, daß ist nicht meine Absicht. Du scheinst eine sehr nette Person zu sein. :wink:

[/quote]
 
Oben