• Willkommen im Linux Club - dem deutschsprachigen Supportforum für GNU/Linux. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und Fragen zu stellen.

USB Stick 256 GB QX UDisk USB wird nicht unter OpenSuse132 erkannt

Hallo,

ich habe ständig das Problem, dass mehrere grosse USB Sticks ( 512GB, 128GB,256GB) unter OpenSuse 13.2 gnome / 42.1 gnome nicht erkannt werden.

Da ich gerne mit dem Desktop gnome arbeite, wäre mir das wichtig.

Unter Windows gibt es keinerlei Probleme, die besagten USB Sticks werden jederzeit schnell und sofort erkannt.

Ich möchte einfach nur schnell und unkompliziert ohne Nutzung des terminals hier auf den USB Stick zugreifen können.

Als Notlösung kann ich natürlich immer Windows nutzen, aber das ist ja nicht der Sinn und Zweck.


Mit welchem graphischen Tool ist das übersichtlich und einfach möglich, mit dem Dateimanager dolphin bzw. nautilus jedenfalls aus meiner persönlichen Erfahrung nicht.

Mal wird der USB Stick erkannt, mal nicht, meistens nicht.

Welche sinnvolle Alternative gibt es hier zum Dateimanager dolphin und nautilus ?

Tschüss

OpoenSuse132
 
Und das sind wirklich "echte" 512/256/128 GB-Sticks?

Und sag jetzt nicht: "werden ja so unter Windows angezeigt"

http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?279615-hat-Linux-Probleme-mit-gro%DFen-USB-STicks
 
A

Anonymous

Gast
Hat das vielleicht damit zu tun?

Einige USB Sticks erfordern zum Einbinden root Rechte unter OpenSuSE 13.2
http://linux-club.de/forum/viewtopic.php?f=90&t=120771

Ob der Stick wirklich 256GB hat kann er ja so überprüfen.
Code:
dd if=/dev/zero of=/dev/sd[x] bs=4k
 
dd if=/dev/sd[x] of=~/256GB-Stick bs=4k
Oder gibts da was besseres?
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo,

hier habe ich z.B. 3 USB Sticks angeschlossen 1x250 GB 1x125GB und 1x500GB erkannt werden 3 davon, manchmal werden diese gar nicht erkannt

recht häufig habe ich beim Zugriff auf die USB Sticks folgende Fehlermeldungen:



Leider konnte nicht der gesamte Inhalt von »root« angezeigt werden: Fehler beim Holen der Informationen für Datei »/run/media/guenter/root/LibreOffice_5.0.4.2_Linux_x86-64_rpm_helppack_de (2)«: Eingabe-/Ausgabefehler


oder

Error mounting /dev/sdb at /run/media/guenter/04AF-7353: Command-line `mount -t "exfat" -o "uhelper=udisks2,nodev,nosuid,uid=1000,gid=100,iocharset=utf8,namecase=0,errors=remount-ro,umask=0077" "/dev/sdb" "/run/media/guenter/04AF-7353"' exited with non-zero exit status 32: mount: unknown filesystem type 'exfat'

läßt sich nicht einhängen ?



Code:
OpenSuse132KDE:/home/guenter # fdisk -l

Festplatte /dev/sda: 931,5 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0xa2cef83f

Device     Boot      Start        End    Sectors   Size Id Type
/dev/sda1  *          2048     206847     204800   100M  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2           206848  368846847  368640000 175,8G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3        368846848  370894847    2048000  1000M 83 Linux
/dev/sda4        370896894 1953523711 1582626818 754,7G  5 Extended
/dev/sda5        370896896  678096895  307200000 146,5G 83 Linux
/dev/sda6        678098944  923858943  245760000 117,2G 83 Linux
/dev/sda7        923860992 1046740991  122880000  58,6G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda8       1046743040 1210583039  163840000  78,1G 83 Linux
/dev/sda9       1210585088 1292505087   81920000  39,1G 83 Linux
/dev/sda10      1292507136 1456346979  163839844  78,1G 83 Linux
/dev/sda11      1456349184 1538269183   81920000  39,1G 83 Linux
/dev/sda12      1538271232 1784031231  245760000 117,2G 83 Linux
/dev/sda13      1784033280 1919201279  135168000  64,5G 83 Linux
/dev/sda14      1919203328 1953523711   34320384  16,4G 82 Linux swap / Solaris

Festplatte /dev/sdb: 500 GiB, 536870912000 Bytes, 1048576000 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x67133567

Device     Boot Start        End    Sectors  Size Id Type
/dev/sdb1  *     2048 1048575999 1048573952  500G  5 Extended
/dev/sdb5        4096 1048575999 1048571904  500G  b W95 FAT32

Festplatte /dev/sdc: 125 GiB, 134218776064 Bytes, 262146047 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x7be1e30d

Device     Boot Start       End   Sectors  Size Id Type
/dev/sdc1        2048 262139903 262137856  125G 83 Linux

Festplatte /dev/sdd: 250 GiB, 268435456000 Bytes, 524288000 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
OpenSuse132KDE:/home/guenter #


Tschüss OpenSuse132
 
A

Anonymous

Gast
Ich habe noch eine Idee.
Mach mal mit dem 125GiB Stick
Code:
mkfs.ext4 -c -c /dev/sdc1
Dann wird der Stick 4 mal durchgecheckt.

Dein 500GiB Stick ist seltsam partitioniert. Hast du das so gemacht?
 

josef-wien

Ultimate Guru
Die erste Meldung geht sehr in die Richtung des Beitrags von Sauerland. Die zweite Meldung zeigt, daß das ganze Medium (und nicht eine Partition) eigehängt werden soll und der Dateisystemtreiber fehlt.

Geizhals listet genau 6 USB-Sticks mit einer Größe von 512 MB. Welchen davon hast Du? Wie wäre es mit
Code:
lsusb -v | egrep "Bus 0|bcdUSB"
(wenn alle 3 angesteckt sind)? Welche Daten hast Du vor, einem derartigen Medium anzuvertrauen?
_______

LUH 3417 schrieb:
Oder gibts da was besseres?
Vielleicht https://software.opensuse.org/package/f3?
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo,

alle 3 fraglichen USB Sticks sind eingesteckt:


Code:
 OpenSuse132KDE:/home/guenter # lsusb -v | egrep "Bus 0|bcdUSB"
Bus 009 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
  bcdUSB               2.00
Bus 008 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 001 Device 005: ID 1908:1320 GEMBIRD PhotoFrame PF-15-1
  bcdUSB               2.00
  bcdUSB               2.00
Bus 001 Device 004: ID 048d:1234 Integrated Technology Express, Inc. 
  bcdUSB               2.00
  bcdUSB               2.00
Bus 001 Device 002: ID 048d:1234 Integrated Technology Express, Inc. 
  bcdUSB               2.00
  bcdUSB               2.00
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
  bcdUSB               2.00
Bus 006 Device 002: ID 1a86:7584 QinHeng Electronics CH340S
  bcdUSB               1.10
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
  bcdUSB               3.00
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
  bcdUSB               2.00
OpenSuse132KDE:/home/guenter #
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo LUH3417

den 500 GB habe ich so partioniert, wegen der Größe alleine

Hier die Antwort zu deiner Frage, ich habe den Kingston USB Stick 125 GB, sieht 100 % aus wie ein Orginal, ist aber vermutlich eine Fälschung,

nur alleine angehängt und gemäß deinem Vorschlag getestet:

Code:
 Device     Boot      Start        End    Sectors   Size Id Type
/dev/sda1  *          2048     206847     204800   100M  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2           206848  368846847  368640000 175,8G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3        368846848  370894847    2048000  1000M 83 Linux
/dev/sda4        370896894 1953523711 1582626818 754,7G  5 Extended
/dev/sda5        370896896  678096895  307200000 146,5G 83 Linux
/dev/sda6        678098944  923858943  245760000 117,2G 83 Linux
/dev/sda7        923860992 1046740991  122880000  58,6G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda8       1046743040 1210583039  163840000  78,1G 83 Linux
/dev/sda9       1210585088 1292505087   81920000  39,1G 83 Linux
/dev/sda10      1292507136 1456346979  163839844  78,1G 83 Linux
/dev/sda11      1456349184 1538269183   81920000  39,1G 83 Linux
/dev/sda12      1538271232 1784031231  245760000 117,2G 83 Linux
/dev/sda13      1784033280 1919201279  135168000  64,5G 83 Linux
/dev/sda14      1919203328 1953523711   34320384  16,4G 82 Linux swap / Solaris

Festplatte /dev/sdd: 125 GiB, 134218776064 Bytes, 262146047 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x7be1e30d

Device     Boot Start       End   Sectors  Size Id Type
/dev/sdd1        2048 262139903 262137856  125G 83 Linux

OpenSuse132KDE:/home/guenter # mkfs.ext4 -c -c /dev/sdd1
mke2fs 1.42.13 (17-May-2015)
/dev/sdd1 hat ein ext3-Dateisystem mit Namen „root“
        zuletzt auf /run/media/guenter/root auf Sat Mar 12 13:06:28 2016
 eingehängtTrotzdem fortfahren? (j,n) j
/dev/sdd1 ist eingehängt; Dateisystem wird hier nicht angelegt!
OpenSuse132KDE:/home/guenter #
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo,

ist die allgemeine Aussage noch korrekt:

Kein Hardware.Hersteller versäumt es, für sein Gerät einen optimierten Windows-Treiber anzubieten.

Bei Linux hingegen sind Sie auf die im Kernel integrierten Treiber angewiesen. Damit arbeiten praktisch alle Mainboard-Komponeten, ferner interne und externe Datenträger, aber nicht eben alle Peripheriegeräte USB, WLAN, TV Sticks, TV-Karten werden nicht immer erkannt auch bei exotischen Druckern ( z.B GDI Drucker MX850, HP710C ) bleibt ein gewisses Risiko

oder gibt es gute Seiten im Netz wo diese Treiber Probleme für OpenSuse 13.2 gnome KDE Plasma5 42.1 KDE Plasma Xfce LXDE lösen kann ?

Welche der Desktops arbeiten besser mit USB Geräten zusammen, Plasma 5, KDE, Xfce oder LXDE ?

Oder habe ich unter 42.1 grundsätzlich weniger Treiber Probleme mit exotischer Hardware ?

Tschüss

OpenSuse132
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo diese hier:


Code:
 OpenSuse132KDE:/home/guenter # lsusb -v | egrep "Bus 0|bcdUSB"
Bus 009 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 002 Device 003: ID 048d:1234 Integrated Technology Express, Inc. 
  bcdUSB               2.00
  bcdUSB               2.00
Bus 002 Device 002: ID 048d:1234 Integrated Technology Express, Inc. 
  bcdUSB               2.00
  bcdUSB               2.00
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
  bcdUSB               2.00
Bus 008 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 001 Device 003: ID 1908:1320 GEMBIRD PhotoFrame PF-15-1
  bcdUSB               2.00
  bcdUSB               2.00
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
  bcdUSB               2.00
Bus 006 Device 002: ID 1a86:7584 QinHeng Electronics CH340S
  bcdUSB               1.10
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
  bcdUSB               1.10
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
  bcdUSB               3.00
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
  bcdUSB               2.00
OpenSuse132KDE:/home/guente
 
A

Anonymous

Gast
OpenSuse132 schrieb:
Hallo LUH3417

den 500 GB habe ich so partioniert, wegen der Größe alleine

Hier die Antwort zu deiner Frage, ich habe den Kingston USB Stick 125 GB, sieht 100 % aus wie ein Orginal, ist aber vermutlich eine Fälschung,

nur alleine angehängt und gemäß deinem Vorschlag getestet:

Code:
OpenSuse132KDE:/home/guenter # mkfs.ext4 -c -c /dev/sdd1
mke2fs 1.42.13 (17-May-2015)
/dev/sdd1 hat ein ext3-Dateisystem mit Namen „root“
        zuletzt auf /run/media/guenter/root auf Sat Mar 12 13:06:28 2016
 eingehängtTrotzdem fortfahren? (j,n) j
/dev/sdd1 ist eingehängt; Dateisystem wird hier nicht angelegt!
OpenSuse132KDE:/home/guenter #
Vorher als root
Code:
umount /dev/sdd1
machen.

Wenn du lieber ext3 statt ext4 haben willst, machst du:
Code:
mkfs.ext3 -c -c /dev/sdd1
Und für den Test bitte Zeit mitbringen bei den Riesen-Sticks! ;)

@josef-wien - Danke für den Tipp!
 

josef-wien

Ultimate Guru
Ich sehe kein einziges USB 3-Gerät. Wenn Du das 512 GB-Medium an einem USB 3-Anschluß eingesteckt hast, muß es wohl eine minderwertige Fälschung sein.

Was ist der Sinn des Beitrags von 14:10 Uhr?

OpenSuse132 schrieb:
Welche der Desktops arbeiten besser mit USB Geräten zusammen
Für das Erkennen ist der Kernel zuständig. Die grafische Oberfläche ist nur so freundlich (oder auch nicht), das Gerät in Deinem Namen ins Dateisystem einzuhängen.

OpenSuse132 schrieb:
Oder habe ich unter 42.1 grundsätzlich weniger Treiber Probleme mit exotischer Hardware ?
Auch der aktuelle Kernel aus http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/stable/standard/ wird Deine hier genannten Probleme nicht lösen.
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo,

meine Mainboards haben alle nur USB 2.0 und die USB Sticks sind auch meines Wissens alle nur USB 2.0

Asrock A770DE+ Bj. 2009

Tschüss

OpenSuse132
 
A

Anonymous

Gast
OpenSuse132 schrieb:
meine Mainboards haben alle nur USB 2.0 und die USB Sticks sind auch meines Wissens alle nur USB 2.0

Asrock A770DE+ Bj. 2009
Wenn die Sticks USB3 haben müssen am Stecker 9 Kontakte sein.
Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus#/media/File:Connector_USB_3_IMGP6024_wp.jpg

OpenSuse132 schrieb:
Hier die Antwort zu deiner Frage, ich habe den Kingston USB Stick 125 GB, sieht 100 % aus wie ein Orginal, ist aber vermutlich eine Fälschung,
Wenn du 30 Euro bezahlt hast muss es keine Fälschung sein.
http://www.heise.de/preisvergleich/...&bpmax=&v=e&hloc=at&hloc=de&plz=&dist=&sort=p

Was macht denn der Test?
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo LUH 3417,

dass mit dem Testen des Kingston USB 2.0 125 GB USB Sticks scheint irgendwie nicht zu funktionieren:


Code:
 Festplatte /dev/sdb: 125 GiB, 134218776064 Bytes, 262146047 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x7be1e30d

Device     Boot Start       End   Sectors  Size Id Type
/dev/sdb1        2048 262139903 262137856  125G 83 Linux

OpenSuse132KDE:/home/guenter # mkfs.ext4 -c -c /dev/sdb1
mke2fs 1.42.13 (17-May-2015)[code]
/dev/sdb1 hat ein ext3-Dateisystem mit Namen „root“
zuletzt auf /run/media/guenter/root auf Mon Mar 14 14:27:32 2016
eingehängtTrotzdem fortfahren? (j,n) j
/dev/sdb1 ist eingehängt; Dateisystem wird hier nicht angelegt!
OpenSuse132KDE:/home/guenter # mount /dev/sdb1
mount: /dev/sdb1 ist bereits eingehängt oder /run/media/guenter/root wird gerade benutzt
/dev/sdb1 ist bereits auf /run/media/guenter/root eingehängt
OpenSuse132KDE:/home/guenter # mkfs.ext4 -c -c /dev/sdb1
mke2fs 1.42.13 (17-May-2015)
/dev/sdb1 hat ein ext3-Dateisystem mit Namen „root“
zuletzt auf /run/media/guenter/root auf Mon Mar 14 14:27:32 2016
eingehängtTrotzdem fortfahren? (j,n) j
/dev/sdb1 ist eingehängt; Dateisystem wird hier nicht angelegt!
OpenSuse132KDE:/home/guenter #
[/code]



Was mache ich falsch ?

Tschüss

OpenSuse132
 
A

Anonymous

Gast
OpenSuse132 schrieb:
dass mit dem Testen des Kingston USB 2.0 125 GB USB Sticks scheint irgendwie nicht zu funktionieren:
Code:
OpenSuse132KDE:/home/guenter # mkfs.ext4 -c -c /dev/sdb1
mke2fs 1.42.13 (17-May-2015)[code]
/dev/sdb1 hat ein ext3-Dateisystem mit Namen „root“
zuletzt auf /run/media/guenter/root auf Mon Mar 14 14:27:32 2016
eingehängtTrotzdem fortfahren? (j,n) j
/dev/sdb1 ist eingehängt; Dateisystem wird hier nicht angelegt!
OpenSuse132KDE:/home/guenter # mount /dev/sdb1
mount: /dev/sdb1 ist bereits eingehängt oder /run/media/guenter/root wird gerade benutzt
/dev/sdb1 ist bereits auf /run/media/guenter/root eingehängt[/code]
Was mache ich falsch ?
umount

Vorher als root
Code:
umount /dev/sdb1
machen.

Oder einfach:
Code:
sudo umount /dev/sdb1
sudo mkfs.ext4 -c -c /dev/sdb1
 
A

Anonymous

Gast
OpenSuse132 schrieb:
Hallo,

ich habe ständig das Problem, dass mehrere grosse USB Sticks ( 512GB, 128GB,256GB) unter OpenSuse 13.2 gnome / 42.1 gnome nicht erkannt werden.
Bekommen wir jetzt noch ein paar konkrete Antworten dazu?

LUH 3417 und josef-wien haben sich viel Mühe gemacht und Dir alles getippt, was nötig ist.
 
OP
O

OpenSuse132

Hacker
Hallo,

entschuldigung aber im Moment bin ich ziemlich im Stress.

Code:
[code]  OpenSuse132KDE:/home/guenter # fdisk -l

Festplatte /dev/sda: 931,5 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0xa2cef83f

Device     Boot      Start        End    Sectors   Size Id Type
/dev/sda1  *          2048     206847     204800   100M  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2           206848  368846847  368640000 175,8G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3        368846848  370894847    2048000  1000M 83 Linux
/dev/sda4        370896894 1953523711 1582626818 754,7G  5 Extended
/dev/sda5        370896896  678096895  307200000 146,5G 83 Linux
/dev/sda6        678098944  923858943  245760000 117,2G 83 Linux
/dev/sda7        923860992 1046740991  122880000  58,6G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda8       1046743040 1210583039  163840000  78,1G 83 Linux
/dev/sda9       1210585088 1292505087   81920000  39,1G 83 Linux
/dev/sda10      1292507136 1456346979  163839844  78,1G 83 Linux
/dev/sda11      1456349184 1538269183   81920000  39,1G 83 Linux
/dev/sda12      1538271232 1784031231  245760000 117,2G 83 Linux
/dev/sda13      1784033280 1919201279  135168000  64,5G 83 Linux
/dev/sda14      1919203328 1953523711   34320384  16,4G 82 Linux swap / Solaris

Festplatte /dev/sdc: 500 GiB, 536870912000 Bytes, 1048576000 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x67133567

Device     Boot Start        End    Sectors  Size Id Type
/dev/sdc1  *     2048 1048575999 1048573952  500G  5 Extended
/dev/sdc5        4096 1048575999 1048571904  500G  b W95 FAT32

Festplatte /dev/sdb: 250 GiB, 268435456000 Bytes, 524288000 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplatte /dev/sdd: 125 GiB, 134218776064 Bytes, 262146047 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x7be1e30d

Device     Boot Start       End   Sectors  Size Id Type
/dev/sdd1        2048 262139903 262137856  125G 83 Linux

OpenSuse132KDE:/home/guenter # 
OpenSuse132KDE:/home/guenter # 
OpenSuse132KDE:/home/guenter # sudo umount /dev/sdb1
umount: /dev/sdb1: Einhängepunkt nicht gefunden
OpenSuse132KDE:/home/guenter # unmount /dev/sdd1
Error: Try the command: umount
OpenSuse132KDE:/home/guenter # unmount sdc1
Error: Try the command: umount
OpenSuse132KDE:/home/guenter # unmount sdc5
Error: Try the command: umount
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount sdc1
umount: sdc1: Einhängepunkt nicht gefunden
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount sdd1
umount: sdd1: Einhängepunkt nicht gefunden
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount sdd1
umount: sdd1: Einhängepunkt nicht gefunden
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount sdd
umount: sdd: Einhängepunkt nicht gefunden
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount sdc
umount: sdc: Einhängepunkt nicht gefunden
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount /dev/sdd
umount: /dev/sdd: nicht eingehängt
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount /dev/sdc
umount: /dev/sdc: nicht eingehängt
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount /dev/sdb1
umount: /dev/sdb1: Einhängepunkt nicht gefunden
OpenSuse132KDE:/home/guenter # umount /dev/sdc
umount: /dev/sdc: nicht eingehängt
OpenSuse132KDE:/home/guenter #
[/code]
 
Oben