• Willkommen im Linux Club - dem deutschsprachigen Supportforum für GNU/Linux. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und Fragen zu stellen.

VirtualBox: Einfrieren der Installation von openSUSE Leap 15.4

wfran

Newbie
Hallo, auf meinem Desktop PC ist Windows 11 Pro installiert. In VirtualBox laufen zwei VM , eine mit Windows XP und eine mit Windows 7. Außerdem lief bis vor kurzem auch openSUSE Leap 15.3 in einer solchen. Inzwischen habe ich eine neue VM für openSUSE Leap 15.4 mit fester Größe (150GB) erstellt, und versuche auf dieser dieses Programm zu installieren. Sowohl vom ISO-Image als auch von der inzwischen erstellten DVD läuft der Start zwar los, lädt den Kernel, friert aber am Ende der langen Textliste ein. Dabei wird aus- gegeben ---[ end kernel panic - not syncing: Attempted to kill the idle task! ]--- . Es blinkt nur noch der Systemprompt, weiter tut sich nichts! Im Taskmanager findet sich der Hinweis:
Kein Zugriff; VirtualBoxVm.exe wartet auf einen anderen Prozess (VBoxSVC.exe). Was ist hier los? Auch die versuchsweise Neuinstallation von openSUSE Leap 15.3 nach vorheriger Löschung der schon mal vorhandenen Installation bricht an genau der gleichen Stelle ab. Hat da jemand eine Idee?
Auf eine Antwort ist gespannt
wfran
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo wfran,

herzlich willkommen im Linux Club Forum.

Wenn Du Deiner Anfrage noch etwas detailliertere Informationen, wie z.B.:
  • VBox.log bzw. VBox.log.1, ...
  • VBoxHardening.log
  • opensuse.vbox (hat ggf. einen anderen Namen); ersatzweise eine Liste der Einstellungen, die Du für diese VM festgelegt hast (z.B. Anzahl CPUs, Speicher, Startmodus, ...)
  • ggf. ein Bild auf dem die letzten Ausgaben des openSUSE Installationsprogramms konkret zu erkennen sind
beifügen könntest, würde das Deine Chancen auf Unterstützung sicherlich deutlich erhöhen.

Für den Fall, dass Dateien zu groß sind, um sie hier direkt einzubinden, kannst Du sie auch auf paste.opensuse.org hochladen und den Link hier zeigen.

Viele Grüße

susejunky
 
OP
W

wfran

Newbie
Die zugehörige Gasterweiterung ist installiert. Ausgegeben werden werden die angehängten Log-Dateien als VBoxHardening.zip
Darüber hinaus konnte ich Screenshots erzeugen. Ebenfalls angehängt als Installation VMS.zip. In der Hoffnung, dass dies die Fehlersuche erleichtert.
Viele Grüße
wfran

VBox.log: paste.opensuse.org/84769771
VBox.log.3: paste.opensuse.org/29311452
VBoxHardening.log: paste.opensuse.org/66292321

Installation VMS Booten_2.jpgInstallation VMS Booten_3.jpgInstallation VMS Booten_4.jpgInstallation  VMS Starteinstellungen.jpg

Ergänzend zum Beitrag. Auch beim Versuch der Installation openSUSE Leap 15.4 passiert genau das gleiche. Dagegen startet mit der gleichen Version von VirtualBox (6.1.38-153438) eine VM mit Windows XP SP3 problemlos.
wfran
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo wfran,

Dein Bild "Installation VMS Booten_4.jpg" zeigt das Ende einer Kernel panic. Was dazu geführt hat, liegt leider zwischen dem Bild "Installation VMS Booten_3.jpg" und dem Bild "Installation VMS Booten_4.jpg", daher ist es schwer etwas zur Fehlerursache zu sagen.

Was die VBox.log-Dateien anbelangt, so wirst Du warten müssen, bis sich jemand findet, der sich damit besser auskennt als ich.

Hier noch ein paar allgemeine Hinweise/Fragen:
  • Hast Du im UEFI Deines Rechners die Unterstützung für die Virtualisierung (VT-x) aktiviert?
  • Du hast ein .vdi-Datei mit 100GB für die VM vorgesehen. Wenn Du beim Anlegen der VM hierzu "feste Größe" ausgewählt hast, dann muss dort, wo die .vdi-Datei gespeichert wird, auch dieses Speichervolumen verfügbar sein. Wenn Du "dynamisch alloziert" ausgewählt hast, dann müssen ca. 10-16 GB bei der Installation verfügbar sein (meine openSUSE-VM benötigt aktuell 24GB).
  • Du hast der VM 2048MB an Hauptspeicher zugewiesen. Zwar sagt die openSUSE Dokumentation, dass 1024MB ausreichend wären, aber ich selbst habe noch nie versucht openSUSE auf einem System mit so wenig Hauptspeicher zu installieren. Meiner openSUSE-VM habe ich 4096MB und 2 CPUs zugewiesen.

Viele Grüße

susejunky
 
Nur mal als Info:
Gasterweiterungen werden im laufenden Gast (in diesem Fall openSUSE Leap) installiert und ermöglichen z.B.eine bessere Grafikleistung.

Die Extensions werden in Virtualbox----Datei-----Einstellungen-----Zusatzpakete installiert und ermöglichen ich meine USB 3.......


Auswahl_162.jpg
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo Sauerland,

... Gasterweiterungen werden im laufenden Gast (in diesem Fall openSUSE Leap) installiert und ermöglichen z.B.eine bessere Grafikleistung.

wenn ich wfran richtig verstehe, dann bricht die Installation von openSUSE Leap 15.4 (in einer VM) ab. Ich bezweifle, dass die Gasterweiterung zu diesem Zeitpunkt bereits eine Rolle spielen.

Die Extensions werden in Virtualbox----Datei-----Einstellungen-----Zusatzpakete installiert und ermöglichen ich meine USB 3.......

Der von wfran gezeigte VBox.log zeigt,

00:00:02.381858 VirtualBox VM 6.1.38 r153438 win.amd64 (Sep 1 2022 14:20:23) release log
00:00:02.381861 Log opened 2022-10-03T20:55:28.547155400Z
00:00:02.381861 Build Type: release
00:00:02.381863 OS Product: Windows 11
00:00:02.381864 OS Release: 10.0.22000
00:00:02.381864 OS Service Pack:
00:00:02.463751 DMI Product Name: HP Z2 Tower G5 Workstation
00:00:02.466377 DMI Product Version:
00:00:02.466381 Firmware type: UEFI
00:00:02.466818 Secure Boot: VERR_PRIVILEGE_NOT_HELD
00:00:02.466829 Host RAM: 32544MB (31.7GB) total, 22745MB (22.2GB) available
00:00:02.466831 Executable: C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\VirtualBoxVM.exe
00:00:02.466831 Process ID: 4508
00:00:02.466832 Package type: WINDOWS_64BITS_GENERIC
00:00:02.467375 Installed Extension Packs:
00:00:02.467389 Oracle VM VirtualBox Extension Pack (Version: 6.1.38 r153438; VRDE Module: VBoxVRDP)
00:00:02.467849 Console: Machine state changed to 'Starting'
...

dass das korrekte Extension Pack installiert ist.

Viele Grüße

susejunky
 
OP
W

wfran

Newbie
Hallo in die Runde! Entsprechend den Vorschlägen von susejunky habe ich eine neue VM aufgesetzt. Im VirtualBox-Manager die vorgeschlagenen Einstellungen gemacht, d. h. RAM auf 4096 MB erhöht und zwei CPU`s zugewiesen. Die (feste) Größe der VM auf 150 GB gesetzt. Ergebnis: Die Installation konnte erfolgreich vorgenommen werden. Die Gasterweiterungen ließen sich nachträglich einbinden (im Root-Modus). Das Ausgangsproblem scheint dadurch behoben zu sein. Entstanden nach der Installation von VirtualBox 6.1.38. Danach trat das Problem erstmalig auf beim Start der da noch vorhandenen Installation von openSUSE Leap 15.3. Und ermöglichte mit den bisherigen Einstellungen auch die Installation von openSUSE Leap 15.4 nicht.
Vielen Dank für die Hinweise!
Viele Grüße
wfran
 
Oben