Komme nicht ins Internet!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo!

Ich habe Suse Linux 8.2 Pro auf meinem PC installiert. Ich bin absoluter Anfänger. Kenne mich mit Linux also (bis jetzt) noch so gut, wie gar nicht aus.

Natürlich, nachdem mein frisch installiertes System gebootet hat, wollte ich mit Linux ins Internet. Allerdings, ging das ordentlich daneben.

Ihr solltet vielleicht wissen, dass ich über einen Rooter connecte. Ich habe die automatische Adressenverteilung (DHCP) ausgeschaltet und habe meinem Rechner eine statische IP-Adresse zugewiesen. Als Standardgateway, habe ich die IP-Adresse meines Routers eingetragen.

Der Funktionstest, über die Shell, mit dem Befehl "ping [IP-Adresse des Routers]", war nicht erfolgreich.

Dann habe ich alle möglichen Varianten ausprobiert. Leider, steige ich in dem erweiterten Einstellungsmodus, fürs Routing nicht so durch und es kann gut möglich sein, das ich falsche Adressen eingegeben habe.

Das letzte, was ich jetzt gemacht habe ist, das ich unter Windows, in die Router-Verwaltung gegangen bin und DHCP ganz deaktiviert habe.

Hier noch einmal die wichtigsten Daten:

IP-Adresse des Routers: 192.168.0.1

IP-Adresse des PCs: 192.168.0.2

Subnetmaske: 255.255.255.0

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MfG Rockpommelsland

PS: Auch die Tipps aus den anderen Threads in dem Zusammenhang, konnten mir noch nicht weiterhelfen.
 
A

Anonymous

Gast
Hallo Rockpommelsland,

ich habe in diesem Thread http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=935 ziemlich genau beschrieben wie man logisch an die Sache rangeht.

Zunächst muss gewährleistet sein das deine Netzwerkkarte auch wirklich richtig konfiguriert ist.

Funktioniert ping auf das Loopback-Device?

ping 127.0.0.1

Was gibt ifconfig aus?

Funktioniert ping auf die eigene Adresse?

Mache dazu mal ein paar Angaben.
 
Hallo cybermailer!

Ich habe mir deinen Post schon vor meinem Thread schon einmal durchgelesen. So, wie ich SuSE Linux dann konfiguriert habe, hat es nicht geklappt.

Ich bin auf die gloreiche Idee gekommen, Knoppix zu booten (da mit Knoppix ja mein Internet ohne Probleme funktioniert) und mir dann aufzuschreiben, was die Konsole anzeigt, wenn ich "ifconfig" eingebe.

Hier mal der Ausdruck:

inet Adresse: 192.168.0.2
Bcast: 192.168.0.255
Maske: 255.255.255.0

inet Adresse: 127.0.0.1
Maske: 255.0.0.0

Das darauffolgende "anpingen" des Routers, klappte ohne Probleme. Nun habe ich SuSE Linux 8.2 gebootet. Habe noch einmal meine Netzwerkeinstellungen überprügt und ggf. verändert.

Danach habe ich eine Shell geöffnet und den Befehl "ifconfig" eingegeben als root natürlich. Zu meiner Überraschung, stand in der Shell nun genau dasselbe wie unter Knoppix.

Ich habe natürlich sofort gedacht, dann müsste der Ping-Test ja positiv ausfallen. Aber, nix da! Meinen Router konnte ich nicht anpingen, nicht erreichbar. Oder wie SuSE es sagt "not reachable".

Mit Konqueror konnte ich dann natürlich auch nichts mehr machen, da konnte ich so oft eine Adresse eingeben, wie ich will.

Mich treibt das noch in den Wahnsinn. Ich weiß nicht, woher das kommt. Wenn jetzt in der Shell andere Werte stehen würden, als bei Knoppix, könnte man sich das ja noch erklären, aber so?! :roll:

Ich hoffe, da kann mir noch wer helfen!

MfG Rockpommelsland

PS: DHCP ist deaktiviert und mein Router und mein PC haben feste IPs.
 
A

Anonymous

Gast
Hallo Rockpommelsland,

die Ausgabe von ifconfig unter Knoppix hilft uns recht wenig, da es ja mit Knoppix funktioniert, wie du schreibst.

Poste doch bitte mal die ifconfig-Ausgabe unter Suse, komplett wenn möglich. Am besten noch die Ausgabe der Routingtabelle mit dabei.
 
Huhu!

Also, ich habe soeben SuSE Linux 9.0 professional installiert. Ich habe genau die gleichen Netzwerkeinstellung gewählt, wie schon bei meinem SuSE 8.2. Glücklicherweise, konnte ich jetzt meinen eigenen PC anpingen, meinen Router und das loop bag device. Allerdings, konnte ich trotzdem auf keine Internetseite surfen! :roll:

Daraufhin habe ich dhcp in meinem Router wieder aktiviert und unter suse ein häkchen gesetzt. jetzt kann ich surfen, allerdings, möchte ich meinem pc gerne eine feste ip geben, damit ich die ports freischalten kann. kann mir da mal wer helfen?? :?:
 

BlackHell

Newbie
Normalerweise kannst du trotz DHCP unter Yast bei der Firewall-Einstellung die Ports freischalten.
Bzw. Mußt du im Router die Ports freischalten.
Hast du keine Firewall auf dem Rechner aktiviert reicht es die Ports im Router freizuschalten, ansonsten mußt du die Ports bei der Firewall und dem Router freischalten.
 
A

Anonymous

Gast
Hallo Rockpommelsland,

als du die statische IP vergeben hattest, konntest du doch den Router anpingen? Oder hab ich da was falsch verstanden? Also stand doch die Verbindung zu deinem Router. Möglicherweise hattest du nur noch ein DNS Problem. Hattest du die IP des Routers auch als Nameserveradresse eingetragen???????????
 
Hmm, ich kam mit dieser Tabelle nicht klar!

Könnte sein, das ich da was nicht eingetragen habe! So nach dem Motto: Nichts eintragen ist besser! :wink:

MfG Rockpommelsland

PS: Wäre nett, wenn du mir noch mal erklären könntest, was ich da genau eintrgen muss!
 
Also, du kannst den DHCP wieder deaktivieren

IP Router: 192.168.1.1
IP PC: 192.168.1.2
DNS: 192.168.1.1
(Router angeben, nicht Internet Anbierter, steht als Rubrik NameServer)
Domain: xxx.de (egal)
Gateway: 192.168.1.1
(Router angeben)
Subnet: 255.255.255.0

IP's frei wähl bar, würde aber aber die Nullen vermeiden, Beispiele oben

So hats bei mir (Wireless) ohne DHCP funktioniert

PS: Jetzt solltest du per NAT eine IP forarding machen oder Port freischalten, und dein Router wird nimandem mehr in "WEGE" stehen, z.B.: für WebServer :idea:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben