• Willkommen im Linux Club - dem deutschsprachigen Supportforum für GNU/Linux. Registriere dich kostenlos, um alle Inhalte zu sehen und Fragen zu stellen.

Gelöst Linux auf einem Samsung Galaxy Book2 15

Hallo zusammen,

ich hatte vor ein paar wochen die tolle Idee, ein Galaxy Book2 zu kaufen, da mir die Geräte sowohl optisch als auch technisch zusagen.
Nun stehe ich hier, und bekomme Linux nicht auf dieses Gerät, und ich weiss langsam nicht mehr woran es liegt.

Die Hardware:
- Intel i5-1235U (12th. Gen)
- Intel Iris Xe Grafik
- 16GB RAM
- 512GB m.2 SSD PCIe
- 15" Display

So, nun das Problem: ich habe viele Distributionen ausprobiert, immer mit mehr oder weniger dem gleichen Ergebnis, nämlich, dass es nicht funkioniert. Laut diverser Quellen im Internet ist seit Kernel 5.12 oder 5.14 diese GPU supported, bei mir klappt es allerdings auch nicht mit einem neueren Kernel.

Meine Liste:

Diese Distributionen booten zwar, aber in einen Blackscreen, selbt mit "nomodeset" und "i915.enable_psr=0", egal in welcher Kokmbination davon:
- NixOS Plasma
- NixOS Gnome
- Fedora 37

Diese Distributionen booten zwar in den Installer, aber nach 5 Sekunden geht das Display aus:
- NixOS minimal newer kernel without ZFS
- Ubuntu 22.04.2
- Rocky 9.1 (minimal oder DVD)
- AlmaLinux (minimal oder DVD)

Diese Distributionen kann ich zwar installieren, landen aber nach dem booten ebenfalls in einem Blackscreen:
- Arch (Kernel 6.2.1)
- EndeavourOS (Kernel 6.2.1, aber auch der LTS geht nicht, müsste glaube ich 5.14 sein)
- openSUSE Leap 15.4
- openSUSE Leap 15.5 Beta
- openSUSE Tumbleweed

Diese Distributionen lassen sich installieren und starten bzw. verwenden, hier gehen aber keine externen Monitore:
- Fedora 39 rawhide

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter wo das Problem liegt, ich habe alle Distributionen mit "nomodeset" und auch "i915.enable_psr=0" versucht, mit GRUB oder systemd-boot, mit verschlüsseltem LUKS oder ohne, btrfs oder XFS, das Resultat bleibt das gleiche.

Kann jemand helfen, oder hat vielleicht sogar ähnliches durchgemacht?

Vielen Dank!
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,

herzlich willkommen im Linux Club Forum.

Da ich selbst ausschließlich opensuse Tumbleweed verwende, kann ich Dir (wenn überhaupt) nur dazu weiterhelfen.

Diese Distributionen kann ich zwar installieren, landen aber nach dem booten ebenfalls in einem Blackscreen:
- ...
- openSUSE Tumbleweed
Um dieses Problem näher zu analysieren wäre es zunächst erforderlich, dass Du openSUSE Tumbleweed auf Deinem Galaxy Book2 installierst. Dann müsste man prüfen, wie weit der Startvorgang durchläuft, z.B. ist ein Start bis multi-user.target (alt: init 3) möglich.

Aber zu den anderen von Dir getesteten Distributionen gibt es sicherlich auch Forumsmitglieder die Dir weiterhelfen können.

Ich denke die beste Vorgehensweise ist die: Installiere eines der Systeme, die sich installieren und laden lassen und versuche dann mittels gezielter Fragen hier, das Problem weiter zu untersuchen.

Viele Grüße

susejunky
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,

bezüglich openSUSE Tumbleweed:

Möglicherweise schafft die Verwendung des Kernel-Parameters i915.force_probe=46a8 Abhilfe.

Viele Grüße

susejunky
 
Vielen Dank für eure Antworten!

i915.force_probe=46a8 hilft leider auch nicht weiter, ebenso weniger i915.enable_dc=0 und intel_idle.max_cstate=2...
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,

Vielen Dank für eure Antworten!

i915.force_probe=46a8 hilft leider auch nicht weiter, ebenso weniger i915.enable_dc=0 und intel_idle.max_cstate=2...
Ist auf Deinem Galaxy Book2
  • secureboot aktiviert?
  • (zusätzlich zu einer Linux-Distribution noch) MS Windows installiert?
Mit welcher Distribution hast Du die genannten Kernel-Parameter getestet.?

Was bedeutet "... hilft leider auch nicht weiter ..." konkret? Abbruch bei der Installation? Installation aber keine Grafik beim Neu-Start? ...

Wenn eine Installation gelingt (welche Distribution?)
  • aber nach dem Neustart nur ein schwarzen Bildschirm erscheint, kannst Du dann zu einem virtuellen Terminale wechseln?
  • kannst Du dann einen Neustart zur Ebene multi-user.target (alt: init 3) durchführen?
Viele Grüße

susejunky
 
Hallo @asatothabaddon ,


Ist auf Deinem Galaxy Book2
  • secureboot aktiviert?
  • (zusätzlich zu einer Linux-Distribution noch) MS Windows installiert?
Mit welcher Distribution hast Du die genannten Kernel-Parameter getestet.?

Was bedeutet "... hilft leider auch nicht weiter ..." konkret? Abbruch bei der Installation? Installation aber keine Grafik beim Neu-Start? ...

Wenn eine Installation gelingt (welche Distribution?)
  • aber nach dem Neustart nur ein schwarzen Bildschirm erscheint, kannst Du dann zu einem virtuellen Terminale wechseln?
  • kannst Du dann einen Neustart zur Ebene multi-user.target (alt: init 3) durchführen?
Viele Grüße

susejunky
Hallo susejunky,

ich habe openSUSE Tumbleweed installiert, da das eine Distribution ist, die am weitesten kommt.

Das Setup läuft durch, nach dem Neustart kommt und der Option "i915.force_probe=46a8" lande ich bei GDM, wenn ich schnell genug bin, kann ich mich noch anmelden, aber nach ca. 3 Sekunden ist das Bild weg.

Secureboot habe ich on oder off getestet, gleiches Ergebnis.
Nein, kein Windows, nur openSUSE.

Wenn das Display aus geht, kann ich auch keine TTYs wechseln, es geht nichts mehr.
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,

ich habe openSUSE Tumbleweed installiert

Konntest Du das Installationsmedium (DVD, USB-Stick, ...) einfach so starten oder musstest Du irgendwelche weiteren Maßnahmen treffen?

Hast Du die Installation mit dem grafischen Installationsprogramm (d.h. mit Maus-Nutzung) oder mit dem semi-grafischen (ncurses) Installationsprogramm (d.h.nur Tasten-Steuerung) durchgeführt?

Viele Grüße

susejunky
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,

Das ISO startet ohne etwas zu konfigurieren direkt in den grafischen Installer.
das zeigt meines Erachtens, dass openSUSE Tumbleweed mit Deiner Hardware grundsätzlich umgehen kann; d.h. Du solltest also in die Ebene multi-user.target (alt: init 3) starten können.

Melde Dich dann als Benutzer "root" an und zeige bitte das Ergebnis von
Code:
journalctl -b -1 -p 3

Viele Grüße

susejunky
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,

das sieht doch schon ganz gut aus:

Dein System ist in der Ebene multi-user.target lauffähig und es liegen auch keine wirklich schwerwiegenden Fehler vor.

Jetzt wären weitere Details zu Deinem System hilfreich:

Dazu erzeugst Du mit
Code:
inxi -F -r >inxi_Ergebnis.txt
die Datei inxi_Ergebnis.txt und fügst sie Deinem nächsten Beitrag bei.

Weiterhin kannst Du noch ausprobieren, ob sich mit
Code:
systemctl isolate graphical.target
Deine grafische Oberfläche starten lässt.

Viele Grüße

susejunky
 
Hallo susejunky,

ich hab das jetzt als Bild gemacht, nicht als file, ich hoffe das passt auch.

PXL_20230308_053019018.jpg

Code:
systemctl isolate graphical.target
bewirkt gar nichts, auch ein
Code:
systemctl restart graphical.target
hilft nichts.
 

josef-wien

Ultimate Guru
inxi meint: "X.org ... with: Xwayland"

Nachdem ich von Wayland keine Ahnung habe, kann ich nicht sagen, wie es geht, aber ich würde als nächsten Versuch den Start von Wayland verhindern (also das konventionelle Xorg verwenden).
 

pinugin

Newbie
für solchen Fall habe ich immer eine Auswahl der neuste Live Distries im Service-Täschchen.

Eine geht immer.
Dann finde ich heraus, wo es hakt und kann fast immer die gewünschte Distri installieren. Knoppix zum Beispiel läuft wirklich auf fast jeder Hardware. Sich auf eine bestimmte Distri festzulegen, die letztlich gewünscht ist, kostet erstmal nur viel Zeit.

oft hilft auch "nomodeset".
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,

Nein, leider bootet das System nicht, das gleiche Problem wie im Ursprungspost.

Schade, dann werden wir wohl Dein installiertes System in der Ebene multi-user.target weiter untersuchen müssen.

Da die Entwicklung bei openSUSE Tumbleweed immer relativ schnell voran schreitet solltest Du das installierte System mit
Code:
zypper dup
zunächst auf den aktuellsten Stand bringen (Netzwerk über Kabel oder WLAN mit nmcli oder nmtui).

Welche Desktop-Umgebung (Plasma5, GNOME, XFCE, ...) hast Du installiert?

Falls Du Plasma5 (KDE) verwendest, dann ist es sehr wahrscheinlich besser Plasma5 mit X11 (anstelle von Plasma5 mit WAYLAND) zu verwenden (Auswahl kann in aller Regel auf dem Login-Bildschirm getroffen werden).

Zeige bitte noch die Ergebnisse folgender Befehle
Code:
cat /proc/cmdline
und
Code:
zypper se -si Mesa*
und
Code:
zypper se -si xf86*
und
Code:
zypper se -si *irmware*
sowie
Code:
zypper se -s *dm

Viele Grüße

susejunky
 
@susejunky: Das Sysem ist mit dem neusten Image neu installiert gerade, mit KDE, nicht mehr Gnome, aber es ist nach wie vor das gleiche Problem.

Auswählen zwischen X11 oder Wayland hilft auch nichts, da das Bild nach ein paar Sekunden so oder so aus geht, egal ob ich angemeldet bin oder nicht...

Die outputs versuche ich zu fotografieren.
 

susejunky

Moderator
Teammitglied
Hallo @asatothabaddon ,
da das Bild nach ein paar Sekunden so oder so aus geht, egal ob ich angemeldet bin oder nicht...
nur damit ich das richtig verstehe:

Du erhältst den grafischen Login-Bildschirm und wenn Du Dich nicht schnell genug anmeldest, wird der Bildschirm schwarz und es sind keine weiteren Interaktionen mehr möglich. Auch nicht der Wechsel in ein virtuelles Terminal mit Strg+Alt+F2.

Wenn es Dir gelingt Dich anzumelden, dann erreichst den grafischen Desktop aber der Bildschirm wird nach kurzer Zeit schwarz und es sind keine weiteren Interaktionen mehr möglich. Auch nicht der Wechsel in ein virtuelles Terminal mit Strg+Alt+F2.

Viele Grüße

susejunky
 
Oben