Partitionierung funzt nicht auf Notebook mit SuSE 9.0

Henning3110

Newbie
Zunächst einmal ein großes Hallo in die Runde, habe mich gerade erst hier im Forum angemeldet. Bin im Bereich Linux noch ein mittelmäßiger Nebwie und brauche deswegen des Öfteren mal "Online-Hilfe".

Deshalb auch gleich zu meinem aktuellen Problem:


Ich wollte auf meinem Notebook auch mal Linux installieren, bin aber bisher nur bis zum Installationsmenü von YaST gekommen. Da kommt nämlich dann die folgende Fehlermeldung:

Fehler

Die Partitionierung auf Ihrer Festplatte /dev/hda ist nicht von dem Partitionierungstool „parted“ lesbar, das YaST zum Ändern der Partitionierungstabelle verwendet.

Sie können die Partitionen auf Platte /dev/hda übernehmen, wie sie sind. Sie können sie formatieren und ihnen Mountpoints zuweisen. Sie können jedoch auf dieser Platte keine Partitionen hinzufügen, bearbeiten, löschen oder deren Größe ändern.

Ignorieren Sie diese Meldung, wenn Sie die Platte während der Installation nicht verwenden wollen.

Kann mir da jemand sagen wie ich das Problem umgehen bzw. lösen kann!?

Das Notebook ist ein Benq Joybook 5000U Centrino!
 

towo

Moderator
Teammitglied
Du könntest versuchen mittels Partition Magic die Win-Partition zu verkleinern, obwohl ich von diesem Programm nix halte.
 

Henning3110

Newbie
Das hab ich auch schon versucht, hab die Windows Partition verkleinert und den dahinter liegenden Platz einfach unpartitioniert liegen lassen. So hatte das bei meinem Rechner zu Hause auch funktioniert, YaST hat dann selbstständig den freien Platz partitioniert. Aber aufm Notebook gehts nicht, warum auch immer. :cry:
 

osaka

Newbie
Hast du noch nicht geschafft lnx auaf deinem Lappi zu installieren ?
Dann lies bitte weiter .

Ich denk mal du hast mit partition magic 7 oder 8 partitioniert welches Dateisystem hast du eingestellt und hast du es als primar oder lokal ?

Hoert sich fuer mich eher danach an als hättest du die partitionierung nicht ok ?

Schreib mal rein wenn du noch tipps brauchst .

Mit freundlichen Grüssen

-- Hattori Hanzo osaka --
 
A

Anonymous

Gast
Mir geht es ähnlich.
Ich kann zwar mit YAST meine Platte neu partitionieren, aber die mit Patition Magic zuvor eingeteilte Platte will er einfach nicht erkennen. Auch mit anderen Tools ist nichts zu machen.
p.s.: bei mir ging es auf dem laptop problemlos.

Mir fällt nix dazu ein...
Hab also einfach bei der Installation die Platte durch Linux partitionieren lassen. Geht auch^^
 

Henning3110

Newbie
Also ich hab das Problem mittlerweile gelöst bzw. umgangen :roll: .
Ich habe einfach ne Datensicherung gemacht und die Platte nochmal komplett platt gemacht. Danach gings dann ohne Probleme. Anscheinend hatte ich bei der vorherigen Partitionierung was falsch gemacht (hatte zum nachträglichen partitionieren Partition Magic benutzt).

Na ja jetzt gehts auf einmal. Vielen Dank für die Tipps trotzdem.

MfG Henning
 

osaka

Newbie
Generell wenn hr zwei Beriebsysteme auf einer Platte unterbringen wollt, z.B. Windoof und Linux. Dann empfele ich folgende Schritte die sehr einfach einzustellen sind.
Am sollte das erste installierte Betriebsystem Windoof sein,( damit erspart ihr euch die einstellerei beim Bootmanager GRUB )
danach am besten mit Partition Magic oder einem andren Partititionsprogramm eine Partition fuer die Linux Partitition erzeugen, diesen als UNDEFINIERTEN Bereich lassen.
Ab Suse 8.0 wird dies akzeptiert und der Installationsmanager Uebernimmt diese partition als Installationsquelle.

Der Rest ist halt standard folge der einzelnen Schritten im Insta.. Manager von Suse.


:) Viele Grüsse
 

osaka

Newbie
Aso mann einstellungen wie "Aktiv" bei Partition Magic solltets du auch beachten falls deine Partition nicht auf aktiv gestellt ist usw.
Ansonsten falls du Partition Magic benutzt, noch ein Tipp ab Version 8.0 von Par. MAGic, kann man ein Prog zum erzeugen von Partitionen fuer die neuinstallation von Suse verwenden, dieser erzeugt dann eigens die Swap Partition, root usw. Natürlich erzeugt dieser ca. den Doppelten wert deines RAM´s als swap,man kann dies aber auch selber noch beeinflussen.

Dies sind die einfachsten Möglichkeiten ohne Probleme auf einer Platte eine Kombination aus Windoof und Linux zu erzeugen.

:) Mit grüssen aus köln
 
Oben